cgboard - knowledge is the key
Registrierung Kalender Mitgliederliste Admins und ihre Knechte Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

cgboard - knowledge is the key » Allgemeines » Umfragen » Seid ihr gläubig? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: Glaubst du an einen Gott (aus einer der Weltreligionen)?
Nein 22 70.97%
Ja 7 22.58%
Nicht sicher 2 6.45%
Insgesamt: 31 Stimmen 100%
 
Zum Ende der Seite springen Seid ihr gläubig?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Dornfeld
Unsterblicher


Dabei seit: 04.02.2011
Beiträge: 7.888

Im Wartungs Modus:
Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 21.024.763
Nächster Level: 22.308.442

1.283.679 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So wie mir das seit der Sesamstraße immer um die Ohren gehauen wird, hat das Universum mal unendlich klein angefangen und dehnt sich seitdem aus. Wie eine kleine Kugel, die größer wird. Und so eine Kugel hat nunmal einen äüßeren Rand, eine Grenze.

Aber wie bereits gesagt, was weiss man außer cogito ergo sum schon wirklich.

__________________
Für die Nachrichtendienste dieser Welt:

-Tails
-Tor
-Veracrypt
-Bombe
-Anschlag
-Ermordung US-Präsident
-Verschlüsselung
-Jihad

Tools die einen auf die NSA-Terrorliste bringen
11.03.2017 00:05 Dornfeld ist offline Beiträge von Dornfeld suchen Nehmen Sie Dornfeld in Ihre Freundesliste auf
SonataFanatica SonataFanatica ist männlich
.


images/avatars/avatar-2194.png

Dabei seit: 05.05.2006
Beiträge: 23.037

Im Wartungs Modus:
Level: 65 [?]
Erfahrungspunkte: 101.384.288
Nächster Level: 115.413.803

14.029.515 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Original von Commodus:
Dornfelds Ausführungen treffen es ganz gut. Das menschliche Gehirn ist halt die Grenze. ...ausgelegt für unsere Welt. Religion ist für Menschen wichtig, die es nicht akzeptieren wollen, das wir wohl nie die Welt begreifen werden.

Und man begreift die Welt besser, wenn man sich vorstellt, da wäre eine Wesenheit, die dafür verantwortlich ist? Also... ich finde nicht. Da macht man sich doch nur was vor.




__________________

Hier klicken für meine Upload-Übersicht!
(78 Megathreads, 302 Einzeluploads, 94 Zusatzmaterialien)
(+ 46 Uploads für andere Board-User – irgendwo verstreut.)

11.03.2017 01:18 SonataFanatica ist offline E-Mail an SonataFanatica senden Homepage von SonataFanatica Beiträge von SonataFanatica suchen Nehmen Sie SonataFanatica in Ihre Freundesliste auf
Dornfeld
Unsterblicher


Dabei seit: 04.02.2011
Beiträge: 7.888

Im Wartungs Modus:
Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 21.024.763
Nächster Level: 22.308.442

1.283.679 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Original von SonataFanatica:
Original von Commodus:
Dornfelds Ausführungen treffen es ganz gut. Das menschliche Gehirn ist halt die Grenze. ...ausgelegt für unsere Welt. Religion ist für Menschen wichtig, die es nicht akzeptieren wollen, das wir wohl nie die Welt begreifen werden.

Und man begreift die Welt besser, wenn man sich vorstellt, da wäre eine Wesenheit, die dafür verantwortlich ist? Also... ich finde nicht. Da macht man sich doch nur was vor.


Begreift man sie denn besser, wenn man sich vorstellt, dass die Existenz unseres Universums auf einer unfassbar langen Reihe von zufällig eingetretenen Ereignissen, unfassbarer niedriger Wahrscheinlichkeit beruht?
Was ich dazu immer mal wieder lese ist, dass unsere Existenz so wahrscheinlich ist wie bei zig tausend oder sogar millionen Münzwürfen immer die gleiche Seite kommt. Da macht man sich doch nur was vor.


Original von SonataFanatica:




Möglich. Aber den Zusammenhang versteh ich grade nicht.

__________________
Für die Nachrichtendienste dieser Welt:

-Tails
-Tor
-Veracrypt
-Bombe
-Anschlag
-Ermordung US-Präsident
-Verschlüsselung
-Jihad

Tools die einen auf die NSA-Terrorliste bringen
11.03.2017 08:19 Dornfeld ist offline Beiträge von Dornfeld suchen Nehmen Sie Dornfeld in Ihre Freundesliste auf
Heinrich Reich Heinrich Reich ist männlich
no Densetsu


images/avatars/avatar-1772.png

Dabei seit: 03.04.2008
Beiträge: 13.923
Herkunft: Deutschland

Im Wartungs Modus:
Level: 60 [?]
Erfahrungspunkte: 51.541.651
Nächster Level: 55.714.302

4.172.651 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Original von Dornfeld:
Begreift man sie denn besser, wenn man sich vorstellt, dass die Existenz unseres Universums auf einer unfassbar langen Reihe von zufällig eingetretenen Ereignissen, unfassbarer niedriger Wahrscheinlichkeit beruht?
Was ich dazu immer mal wieder lese ist, dass unsere Existenz so wahrscheinlich ist wie bei zig tausend oder sogar millionen Münzwürfen immer die gleiche Seite kommt. Da macht man sich doch nur was vor.

Auf solche Behauptungen solltest du nicht viel geben. Das sind dumme Wichtigmacher-Sprüche, die jeder Logik entbehren und auch mathematisch vollkommen falsch sind (Statistik- und Wahrscheinlichkeitsrechnung).
Unsere Existenz ist kein Zufall. Sie basiert auf einer logischen Abfolge von verschiedenen Zusammenhängen und Wechselwirkungen. Lediglich der Ursprung ist vollkommen ungeklärt und jede Aussage dazu ist nur Spekulation (ja, auch Stephen Hawking oder der Papst wissen da nicht mehr Augenzwinkern ).

Wie dem auch sei: Ich habe schon vor einiger Zeit aufgegeben, andere Menschen von komplexen Wissenschaften zu überzeugen (nagut, manchmal versuche ich es noch Zunge raus großes Grinsen ). Zum einen ist nicht jeder für solche Gedankengänge zugänglich, zum anderen sind das auch "Luxus-Themen", die beim täglichen Kampf ums Überleben keine große Bedeutung haben.
Die Devise lautet also einfach: Glaube woran du willst und lasse andere Menschen an das glauben, was sie wollen smile .
Wenn sich jeder daran hält, können alle friedlich miteinander leben Freude .

__________________
Original von r3d3mti0n:
Zitat:
Heinrich Reich earned the Achievement "Faces of Fun" for the encouraged using of smileys


Du hast eine geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)

11.03.2017 08:58 Heinrich Reich ist offline Beiträge von Heinrich Reich suchen Nehmen Sie Heinrich Reich in Ihre Freundesliste auf
thEClaw
...hat Thief 1+2 durchgespielt!


images/avatars/avatar-1969.gif

Dabei seit: 13.07.2006
Beiträge: 6.839

Im Wartungs Modus:
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 29.623.888
Nächster Level: 30.430.899

807.011 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Original von Dornfeld:
Begreift man sie denn besser, wenn man sich vorstellt, dass die Existenz unseres Universums auf einer unfassbar langen Reihe von zufällig eingetretenen Ereignissen, unfassbarer niedriger Wahrscheinlichkeit beruht?
Was ich dazu immer mal wieder lese ist, dass unsere Existenz so wahrscheinlich ist wie bei zig tausend oder sogar millionen Münzwürfen immer die gleiche Seite kommt. Da macht man sich doch nur was vor.

Dafür gibt es eine maximal einfache Erklärung, das anthropische Prinzip. (Heinrich hat zwar auch Recht, aber die Frage danach, warum bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind/waren etc., muss man trotzdem stellen.)

Ich zitiere mal aus dem Eingangsabsatz:
Zitat:
[...] dass das beobachtbare Universum nur deshalb beobachtbar ist, weil es alle Eigenschaften hat, die dem Beobachter ein Leben ermöglichen. Wäre es nicht für die Entwicklung bewusstseinsfähigen Lebens geeignet, so wäre auch niemand da, der es beschreiben könnte.


Wenn du an der Kette von "Zufällen" etwas ändern würdest, dann wäre Leben vielleicht einfach in einer anderen Galaxie und zu einem anderen Zeitpunkt entstanden. Und dort würde man sich dann über all die Zufälle wundern. Oder Leben wäre tatsächlich überall unmöglich und es wäre niemand da um sich zu wundern, wie denn soviele Zufälle aufeinander abgestimmt sein konnten, dass es nie zu Leben kam. Wer weiß, ob es andere Universen gibt, in denen das passiert ist? Wer weiß, ob unser Universum nicht immer mal entsteht und verschwindet, und vor dem jetzigen Zustand nicht schon 10^100 mal entstanden ist, ohne dass Leben möglich war?

Das exakt gleiche Problem hat man, und das ist meiner Vermutung nach deutlich anschaulicher, wenn man Ahnenforschung betreibt. Wie unwahrscheinlich war es denn, dass sich dein Urur-Großvater ausgerechnet in deine Urur-Großmutter verliebte und daraus ein Kind entstand? Geh nur ein paar Generationen zurück und deine Existenz im Speziellen wird astronomisch unwahrscheinlich. Und bei dem Beispiel sieht man auch die andere Seite des Themas: Betrachtet man z.B. den zweiten Weltkrieg, dann wird einem schnell klar, wieviele Leben anders verlaufen wären und wieviele Menschen mehr wir jetzt hätten, die in diese Diskussion einspringen könnten. Aber von denen hört man kein Wort.


Original von Dornfeld:


Möglich. Aber den Zusammenhang versteh ich grade nicht.

Das Bild wirkt recht prätentios. Man kann es so halbwegs auf zusätzliche Dimensionen anwenden, und auch auf Botenteilchen außer dem Licht selbst (es wäre z.B. interessant, die Welt mal wahrzunehmen, indem wir uns nur auf uns einrauschende Neutrinos anschauen, oder [falls existent] Gravitons). Aber unterm Strich haben wir ja z.B. alle möglichen Spektralbereiche des Lichtes mit Verstand und Maschinen erfasst, auf dass diese Maschinen uns Unmengen an Informationen so übersetzen, dass wir sie mit unseren eigenen Augen wahrnehmen können.
Maschinen und Mathematik, die besten Erfindungen seit Gott.

__________________
Battletech? MechWarrior: Living Legends! (Trailer)

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von thEClaw: 11.03.2017 09:58.

11.03.2017 09:47 thEClaw ist offline Beiträge von thEClaw suchen Nehmen Sie thEClaw in Ihre Freundesliste auf
t-beutel
wurde viel zu lange geduldet.

Dabei seit: 15.11.2004
Beiträge: 137
Herkunft: Aus dem Nichts – und dahin auch wieder verschwunden.

Im Wartungs Modus:
Level: 34 [?]
Erfahrungspunkte: 676.423
Nächster Level: 677.567

1.144 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"dass das beobachtbare Universum nur deshalb beobachtbar ist, weil es alle Eigenschaften hat, die dem Beobachter ein Leben ermöglichen. Wäre es nicht für die Entwicklung bewusstseinsfähigen Lebens geeignet, so wäre auch niemand da, der es beschreiben könnte."

Ein in der Tat logischer Zusammenhang (Spock-Braue). Aber der muss ja das Wunder, das unsere Welt und das Leben ja schon irgendwo manchmal ist (wenn wir sie nicht gerade vernichten oder stundenlang Snake zocken), nicht unbedingt schmälern. smile

__________________
[ User "t-beutel" wurde gesperrt. Wer sich für eine Community von vornherein nicht interessiert – sie im Gegenteil regelrecht verachtet – und dennoch vehement deren Sprache und Denken bereinigen will, der sollte erst einmal seine eigenen Prioritäten sortieren. ]
11.03.2017 10:01 t-beutel ist offline Beiträge von t-beutel suchen Nehmen Sie t-beutel in Ihre Freundesliste auf
Dornfeld
Unsterblicher


Dabei seit: 04.02.2011
Beiträge: 7.888

Im Wartungs Modus:
Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 21.024.763
Nächster Level: 22.308.442

1.283.679 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich finde den Widerspruch den unsere Existenz und Leben an sich darstellt immer wieder beeindruckend. In einem Universum in dem alles nach Entropie, Gleichverteilung und einheitlichen Energieniveaus strebt, widersetzt sich das Leben diesem Vorgang und bildet immer komplexere Strukturen und größere Energiedifferenzen.

__________________
Für die Nachrichtendienste dieser Welt:

-Tails
-Tor
-Veracrypt
-Bombe
-Anschlag
-Ermordung US-Präsident
-Verschlüsselung
-Jihad

Tools die einen auf die NSA-Terrorliste bringen
11.03.2017 10:11 Dornfeld ist offline Beiträge von Dornfeld suchen Nehmen Sie Dornfeld in Ihre Freundesliste auf
ayanamiie
Unsterblicher


Dabei seit: 23.12.2007
Beiträge: 7.126

Im Wartungs Modus:
Level: 56 [?]
Erfahrungspunkte: 27.104.360
Nächster Level: 30.430.899

3.326.539 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die frage is doch steht unsere existenz im wiederspruch?

Früher dachten die leute die erde sei eine flache scheibe jetzt wissen wir sie is rund aber ist sie das wirklich? is die sichtweise die richtige?

wenn man bednektwieviele wissenschaftliche standarts die letztenjahre erschüttert wurden durch enddeckung neuer atome und haste nich gesehen.

inwieweit kann man da überhaupt sagen das is status quo vieleicht gibt es gott vieleicht auch nicht vieleicht sitzen wir in einer glaßschalte von aliens die milliarden mal größer sind wie wird usw

vieleicht sind wir nur ein intelleigentes programm das alles sind dinge die werden wir sowiso nie erfahren. in einigen jahrunderten kommt der nächste menschheitsreset siehe die vergangenen epochen ^^



am ende ist alles so wie wir sagen das es ist bis wir was neues lernen

__________________
Wunschliste
11.03.2017 10:31 ayanamiie ist offline E-Mail an ayanamiie senden Beiträge von ayanamiie suchen Nehmen Sie ayanamiie in Ihre Freundesliste auf
SonataFanatica SonataFanatica ist männlich
.


images/avatars/avatar-2194.png

Dabei seit: 05.05.2006
Beiträge: 23.037

Im Wartungs Modus:
Level: 65 [?]
Erfahrungspunkte: 101.384.288
Nächster Level: 115.413.803

14.029.515 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Original von Dornfeld:
Original von SonataFanatica:
Original von Commodus:
Dornfelds Ausführungen treffen es ganz gut. Das menschliche Gehirn ist halt die Grenze. ...ausgelegt für unsere Welt. Religion ist für Menschen wichtig, die es nicht akzeptieren wollen, das wir wohl nie die Welt begreifen werden.

Und man begreift die Welt besser, wenn man sich vorstellt, da wäre eine Wesenheit, die dafür verantwortlich ist? Also... ich finde nicht. Da macht man sich doch nur was vor.

Begreift man sie denn besser, wenn man sich vorstellt, dass die Existenz unseres Universums auf einer unfassbar langen Reihe von zufällig eingetretenen Ereignissen, unfassbarer niedriger Wahrscheinlichkeit beruht? (...) Da macht man sich doch nur was vor.

Natürlich ebenfalls nicht, aber das hab ich ja auch gar nicht behauptet.
Nur... wenn wir eine Sache vermutlich gar nicht begreifen können (aufgrund der Begrenzungen des menschlichen Gehirns), dann hilft es uns doch auch nicht, wenn wir uns einfach (wie im Mittelalter) aus Erklärungsnot eine Gottheit dazudichten. Finde ich zumindest.
Im Mittelalter gab's viele Frage, auf die es keine Antwort gab, auf die man dann einfach mit "Gott" geantwortet hat. Irgendwann konnte die Wissenschaft (nachdem sie nicht mehr von der Institution Kirche an der kurzen Leine gehalten wurde) viele der Fragen restlos klären. Aber es gibt halt immer noch genügend offene Fragen über die Welt, die wir noch nicht beantworten können. Und wie schon damals, lautet die Antwort dann – nur, damit Leute irgend eine Antwort bekommen – einfach "Gott".
Ich gehe aber stark davon aus, dass viele dieser offenen Fragen mit der Zeit geklärt werden können.

So ist zumindest meine persönliche Ansicht dazu.

Damit möchte ich gläubige Personen jetzt auch gar nicht angreifen – ich möchte praktisch nur einen Einblick in meine Denkweise dazu geben.
Wenn euch euer Glauben ausfüllt und glücklich macht, dann ist das eine schöne Sache. smile

Original von thEClaw:
Original von Dornfeld:


Möglich. Aber den Zusammenhang versteh ich grade nicht.

Das Bild wirkt recht prätentios. Man kann es so halbwegs auf zusätzliche Dimensionen anwenden, und auch auf (...)

Ich hab das Bild vor kurzem in einer Compilation auf FunnyJunk gefunden (HIER) und fand das Bild passend zu Commodus' Kommentar, dass unser menschliches Gehirn seine Grenzen hat. Das ist alles. Augenzwinkern Das hat mit dem ganzen "Gott oder nicht Gott"-Kram natürlich nix an den Hacken.

__________________

Hier klicken für meine Upload-Übersicht!
(78 Megathreads, 302 Einzeluploads, 94 Zusatzmaterialien)
(+ 46 Uploads für andere Board-User – irgendwo verstreut.)

11.03.2017 18:14 SonataFanatica ist offline E-Mail an SonataFanatica senden Homepage von SonataFanatica Beiträge von SonataFanatica suchen Nehmen Sie SonataFanatica in Ihre Freundesliste auf
Dornfeld
Unsterblicher


Dabei seit: 04.02.2011
Beiträge: 7.888

Im Wartungs Modus:
Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 21.024.763
Nächster Level: 22.308.442

1.283.679 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Original von SonataFanatica:
Nur... wenn wir eine Sache vermutlich gar nicht begreifen können (aufgrund der Begrenzungen des menschlichen Gehirns), dann hilft es uns doch auch nicht, wenn wir uns einfach (wie im Mittelalter) aus Erklärungsnot eine Gottheit dazudichten. Finde ich zumindest.


Und heute glauben wir ganz fest, dass die Wissenschaft es schon erklären können wird. Da nennt man es dann nicht dazu dichten, sondern postulieren.
Und so sehr ich Wissenschaft schätze wird sie mir nie genügen. Sie fragt nur danach wie etwas funktioniert und nie welchen Sinn das hat. Aber das bin nur ich, viele fahren mit Rick and Morty besser.
(ab 0:52)


Original von SonataFanatica:

Im Mittelalter gab's viele Frage, auf die es keine Antwort gab, auf die man dann einfach mit "Gott" geantwortet hat. Irgendwann konnte die Wissenschaft (nachdem sie nicht mehr von der Institution Kirche an der kurzen Leine gehalten wurde) viele der Fragen restlos klären. Aber es gibt halt immer noch genügend offene Fragen über die Welt, die wir noch nicht beantworten können. Und wie schon damals, lautet die Antwort dann – nur, damit Leute irgend eine Antwort bekommen – einfach "Gott".
Ich gehe aber stark davon aus, dass viele dieser offenen Fragen mit der Zeit geklärt werden können.


Richtig, die Kirche hat die Wissenschaft an der kurzen Leine gehalten. Und seit sie von der Kette ist, haben wir viele tolle Erfindungen feiern dürfen. Leider ist seitdem die Menschheit aber auch so kurz davor und so befähigt wie nie, sich selbst auszulöschen. Dank der Wissenschaft hantieren wir mit Werkzeugen die wir zwar bauen und bedienen können. Für deren sichere, bescheidene Nutzung unser Primatenhirn aber nicht die nötige Selbstdisziplin hat.
Ich würde mir daher manchmal mehr Zurückhaltung in der Wissenschaft wünschen. Aber das wird dann mit lahmen Entschuldigungen abgetan. "Wenn wir es nicht erforschen, dann machen es die anderen." "Wir brauchen das auch um uns zu verteidigen." "Ich forsche nur, für das was danach mit dem WIssen passiert bin ich nicht verantwortlich."


Original von SonataFanatica:

Damit möchte ich gläubige Personen jetzt auch gar nicht angreifen – ich möchte praktisch nur einen Einblick in meine Denkweise dazu geben.
Wenn euch euer Glauben ausfüllt und glücklich macht, dann ist das eine schöne Sache. smile

Das freut mich. Ich hoffe, dass du dich durch meine Denkweise ebenfalls nicht angegriffen fühlst. Das liegt nämlich nicht in meiner Absicht.

__________________
Für die Nachrichtendienste dieser Welt:

-Tails
-Tor
-Veracrypt
-Bombe
-Anschlag
-Ermordung US-Präsident
-Verschlüsselung
-Jihad

Tools die einen auf die NSA-Terrorliste bringen
11.03.2017 21:48 Dornfeld ist offline Beiträge von Dornfeld suchen Nehmen Sie Dornfeld in Ihre Freundesliste auf
Timber Wolf Timber Wolf ist männlich
Haudegen


Dabei seit: 11.12.2006
Beiträge: 611
Herkunft: Radevormwald

Im Wartungs Modus:
Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.554.836
Nächster Level: 3.025.107

470.271 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Seid ihr gläubig? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zum Thema glauben sage ich nur... Ich bin meines Glückes Schmied und niemand sonst.

Die Bibel? Halte ich für von Menschen gemachten Blödsinn.

Gott? Er hat sich mir noch nicht vorgestellt, also glaube ich nicht an jemand da oben oder eine macht die uns steuert.

Geister, Seele usw? Ja doch. Es gibt so vieles was man sich nicht erklären kann.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Timber Wolf: 12.03.2017 01:42.

12.03.2017 01:41 Timber Wolf ist offline E-Mail an Timber Wolf senden Beiträge von Timber Wolf suchen Nehmen Sie Timber Wolf in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Timber Wolf in Ihre Kontaktliste ein
Andi
Unsterblicher


images/avatars/avatar-2232.png

Dabei seit: 26.02.2007
Beiträge: 3.150

Im Wartungs Modus:
Level: 51 [?]
Erfahrungspunkte: 12.926.786
Nächster Level: 13.849.320

922.534 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Original von Dornfeld:
Aber das bin nur ich, viele fahren mit Rick and Morty besser

Dazu gibt es ein klasse Video:


__________________

12.03.2017 01:53 Andi ist offline E-Mail an Andi senden Beiträge von Andi suchen Nehmen Sie Andi in Ihre Freundesliste auf
SonataFanatica SonataFanatica ist männlich
.


images/avatars/avatar-2194.png

Dabei seit: 05.05.2006
Beiträge: 23.037

Im Wartungs Modus:
Level: 65 [?]
Erfahrungspunkte: 101.384.288
Nächster Level: 115.413.803

14.029.515 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Original von Dornfeld:
Original von SonataFanatica:
Damit möchte ich gläubige Personen jetzt auch gar nicht angreifen – ich möchte praktisch nur einen Einblick in meine Denkweise dazu geben.
Wenn euch euer Glauben ausfüllt und glücklich macht, dann ist das eine schöne Sache. smile

Das freut mich. Ich hoffe, dass du dich durch meine Denkweise ebenfalls nicht angegriffen fühlst. Das liegt nämlich nicht in meiner Absicht.

Nein quatsch, ich fühle mich dadurch nicht angegriffen. Ich bin nicht der Meinung, dass das eine "DIE EINZIG WAHRE Einstellung zu unserer Existenz" ist und das andere nicht, oder so.

Ganz im Gegenteil: Allein die Tatsache, dass über 2 Milliarden Menschen auf dieser Welt mit ihrem christlichen Glauben ein glückliches, zufriedenes und oftmals auch ausgeglichenes Leben führen – dass ihnen ihr Glaube soviel Positives bringt – beweist für mich eines ganz deutlich: nämlich dass der christliche GLAUBE (nicht Religiösität) an sich nichts Negatives sein KANN.

Ich habe halt nur ein Problem mit organisierten Religionen. Hmm... das ist auch etwas krass ausgedrückt. Also, ich meine jetzt nicht per se das grundsätzliche Fundament der Religionen, sondern vielmehr... Ich habe ein Problem mit Menschen, die diese ausnutzen. Also mit Blendern. Mit Manipulierern. Also mit bestimmten Verhaltensweisen bestimmter Menschen – aber das hat ja nunmal im Grunde jeder. Wird wohl kaum jemanden da draußen geben, der sowas gut findet. Nur leider kommen immer noch viel zuviele damit durch. Das meinte ich oben mit "Ich habe nichts gegen Gott, ich habe Probleme mit dem Bodenpersonal."

Besonders habe ich natürlich ein Problem mit gefährlichen, feindseligen Ideologien bzw. Sekten, die sich als "Religion" ausgeben. Zum Beispiel mit der Tötungssekte Islam. (Nicht zu verwechseln mit der einigermaßen friedliebenden Glaubensrichtung, die in der westlichen Welt daraus geworden ist. Wobei auch diese meines Erachtens problematisch sein kann, weil sie nur sehr lose und wackelig auf einem Konstrukt basiert, das an und für sich offen dazu einlädt, alle Nicht-Muslime zu unterwandern, zu belügen, zu täuschen und im Endeffekt zu vernichten.)

Dagegen ist eine Religion wie das Christentum, das besonders in seiner heutigen Form mehr als alles andere die Nächstenliebe in den Fokus rückt, sogar für mich etwas höchst Willkommenes. Ich bin auch die Kommunion und die Firmung durchlaufen, habe aber nie wirklich vom Grunde meines Herzens an Gott glauben können. In der Schluss-Beichte der Firmung habe ich eben das dem Pastor auch gebeichtet. Dass ich die christliche Gemeinschaft wirklich genieße und ich seine Ideale wirklich toll finde, dass ich aber – trotz intensiver Auseinandersetzung damit – einfach nicht an Gott glaube. Und das ist bis heute so.

Leider sogar mehr als jemals zuvor, da ich die tiefsten menschlichen Abgründe im Dienst der katholischen Kirche (in den Zentralrendanturen) erlebt habe. So etwas ist für mich pure Frömmlerei und Scheinheiligkeit, die ich (wie wohl jeder vernünftige Mensch auf dieser Welt) nicht ausstehen kann. Aber das sind nunmal Menschen – da mach ich mir auch nichts vor. Das hat nicht per se mit Glauben oder Religion zu tun. Wir sind alle nur Menschen – unterschiedlich aufgezogen, unterschiedlich sozialisiert; wir alle haben unterschiedliche Lebenswege beschritten. Es gibt Menschen, die glauben; es gibt Menschen, die zu dem Schluss gekommen sind, dass sie damit nichts anfangen können. Aber es gibt leider auch Menschen, die vorgeben, nach christlichen Werten zu leben, um auf eine gewisse Art und Weise wahrgenommen zu werden, aber das exakte Gegenteil praktizieren.

Ich selbst brauche einen Glauben an eine Gottheit in meinem Leben aber nicht, um glücklich zu sein. (Meine exakten Gedankengänge habt ihr ja bereits dazu lesen können.) Das heißt allerdings nicht, dass ich den Glauben als etwas Minderwertiges betrachte bzw. mich dadurch als etwas Besseres empfinde.

Eine ganze Zeitlang (ist schon etwas her) hab ich immer gedacht "Nur Leute, die nicht sonderlich intelligent sind, sind religiös, weil sie sich lächerlicherweise dazu entscheiden, irgendeinem Prediger blind zu folgen. Und weil sie Sachen glauben wie die Adam-Eva-Apfel-Schlange-Story oder die Arche-Noah-Scheisse." – Irgendwann hab ich meinen Horizont diesbezüglich aber stark erweitern können und mir ist klar geworden, dass auch hochintelligente Menschen durchaus (und [für sie persönlich] mit gutem Recht) gläubig sein können. (Ohne zu schleimen: Merkt man ja an dir, Dornfeld! Wenn nach deinen Beiträgen hier auf dem Board IRGENDWER da draußen auch nur ansatzweise denkt, du seist nicht intelligent, dann hat diejenige Person einfach nicht mehr alle stramm.) Und solche intelligenten Menschen folgen halt NICHT blind irgendwem oder nehmen alles für bare Münze. Vor allem verstehen solche intelligenten Menschen auch, dass all die Geschichten, Gleichnisse, Anekdoten, etc. pp. in der Bibel eben nur Verbildlichungen von Prinzipien sind, die nicht strikt wortwörtlich zu sehen sind. Genauso wie der rhetorische Vergleich "Ihre Augen sind zwei aufgehende Sonnen" nicht wirklich bedeutet, dass da ne Perle rumlatscht, die in jeder Augenhöhle eine tatsächliche Sonne hat.^^

Soviel dazu. Augenzwinkern

Um diesen ROMAN eines Posts mit einem Fazit abzuschließen: Wenn ein Mensch durch die wahre Liebe zu einem anderen Menschen sein persönliches, wahrhaftiges Glück findet, dann freut mich das außerordentlich. Wenn euch euer Glaube oder euer Glauben etwas so Positives im Leben bringt, dann freue ich mich gleichermaßen.

__________________

Hier klicken für meine Upload-Übersicht!
(78 Megathreads, 302 Einzeluploads, 94 Zusatzmaterialien)
(+ 46 Uploads für andere Board-User – irgendwo verstreut.)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von SonataFanatica: 12.03.2017 06:13.

12.03.2017 06:00 SonataFanatica ist offline E-Mail an SonataFanatica senden Homepage von SonataFanatica Beiträge von SonataFanatica suchen Nehmen Sie SonataFanatica in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
cgboard - knowledge is the key » Allgemeines » Umfragen » Seid ihr gläubig?

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH
Hosting und Support by: Rayman