cgboard - classic games

Normale Version: NB Acer 5630z
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hi,

ein Arbeitskollege hat sich ein NB der Firma Acer geholt genauer gesagt das 5630z , das Problem an der Sache hier ist ein Windows Vista Home installiert. Damit kann sich der Arbeitskolle gar nicht anfreunden und hat hier nun auch schon die letzten Tage versucht XP / W2K zu installieren ohne Erfolg, da es hier immer zu einem Bluescreen mit der Meldung "innacessable device ...." kommt. Habe Ihm heute angeboten mal vorbeizukommen, damit wir uns das mal gemeinsam anschauen bzw. ich Ihm XP installiere (der Arbeitskollege kennt sich mit fdisk, partitionieren über DOS nicht wirklich aus). Meine Vermutung lag ja darin das hier noch Daten im MBR standen, also habe ich die Festplatte vollständig gelöscht, neu erstellt und partitioniert, den MBR ebenfalls gelöscht und neu erstellt (dazu auch diverse Tools genutzt, wie auch per DOS Befehle) im Endeffekt ist es bei dem o.a. Fehler geblieben. Der Bekannte hat mich nun eben angerufen und mitgeteilt das die Recovery Funktion ohne Probleme funktioniert und Vista gerade installiert wurde. Also liegt der Verdacht recht nahe das hier in der Hardware ein ID Code (vermute ich nun einfach mal) versteckt ist, der es nicht möglich macht ein anderes als das mitgelieferte OS zu installieren. Jemand Ideen/Vorschläge dazu ??
Ist da vielleicht eine Festplatte drin die einen seperaten/speziellen Treiber braucht (zumindest unter WinXP)? (beim Start der WinXP-Installation steht ja mal kurz unten in dem grauen Feld irgendetwas von SATA-Platten und Treibern von Drittanbietern o.Ä.).
Das wäre meine persönliche Vermutung...

//EDIT: Ausserdem unwahrscheinlich dass man nur Visa auf dem Notebook installieren darf wenn Acer selbst Treiber für WinXP anbietet: http://support.acer-euro.com/drivers/not..._5630.html
Würde mich direkt mal an Acer wenden, und fragen, wie das möglich ist. Möglich sollte es auf jeden Fall sein. Habe mittlerweile auch 4 Laptops von Vista befreit (2x Toshiba, 1x Acer, 1x Sony.... letzteres war richtig finster festgefressen).

Vielleicht tut's auch schon ein guter Virenkiller Big Grin


Ist mir bewusst das es unwahrscheinlich ist das man nur VISTA auf dem Notebook installieren darf. Ich kanns mir trotzdem gut vorstellen, bei damaligen und einigen Siemens Desktop PCs war es genauso, hier konntest du dank Hardware ID Check nur das mitgelieferte OS ( OEM ) installieren.

Habe in meiner 20 jährigen Erfahrungen schon die unglaublichsten Dinge mit PCs und NB erlebt und es ärgert mich einfach das mir ein NB salopp gesagt hier den Mittelfinger zeigt.

Ich werd mal weiter hoffen und mal ein wenig im Internet recherchieren...ansonsten geht die Kiste lt. Aussage Arbeitskollege zurück....
also ich könnte mir vorstellen, dass das ganze was mit dem Bios zu tun hat. Lenovo, Dell und meines wissens auch Acer bauen maschinen, die an OEM gebunden sind. SLP - sytem-locked preinstallation heißt das glaub ich... hatte letztens nen artikel darüber gelesen...ich find den auf die schnelle aber nicht..ich schau mal nach...

edit: beim genaueren hinsehen würde ich aber H_D_BS weg erstmal verfolgen. Schauste mal beim hersteller des nb nach chipsatz-treiber oder nach dem treiber für den festplattenport...wie auch immer das heißt... den machste auf ne floppy und irgendwann fragt xp/2k während der installation nach nachzuladenen treibern (F3) da könntest du probieren, den treiber von der diskette zu laden...

edit2: von microsoft gibts dafür auch einen artikel...
http://support.microsoft.com/default.asp...duct=winxp
dort wird wie im vorigen edit auch u.a. von fehlenden treibern ausgegangen...
Bei meinem Lappy (Toshiba) kann ich über das Flashen einer anderen Bios Version XP installieren. Musst mal gucken, ob das mit dem Acer auch geht. Wink
Das is ein Aspire, oder? Auf der Downloadseite gibts ein spezielles Bios für Vista. Also geh ich dochmal schwer davon aus, dass das andere verfügbare Bios mit XP funtioniert. Ergo is flashen angesagt.

Falls das Ding ne SATA-HDD hat, auch mal ins Bios gucken, ob sich der SATA-Modus umschalten lässt (AHCI, IDE, native, etc)

Und dieses Hardware-ID Zeugs oder wie das auch immer heisst, das du erwähnst, ist doch nur dazu da, um Recovery-Datenträger an ein bestimmtes Gerätemodell zu binden? Nicht um das Gerät an ein bestimmtes OS zu binden? Wär mir neu.

edit: grad noch mal nachgedacht, kommt der bluescreen direkt im blauen windows-setup bildschirm? oder erst nachdem die daten auf hdd kopiert wurden?

in beiden fällen wäre meiner meinung nach kein fehlender treiber schuld, denn wenn windows keinen passenden treiber hat, findet es im normalfall bei der installation einfach keine festplatte, mehr nich.
Zitat:Original von Cyphox
...findet es im normalfall bei der installation einfach keine festplatte, mehr nich.

und ist das nicht das größte problem? Rolleyes wohin mit den installationsdaten, wenn die platte nicht mehr gefunden wird ^^

./edit
wenn du ein bisschen googlest, gibts auch andere acer nb's, bei denen diese probleme auftreten...anscheinend solltest du das mit dem einspielen der treiber während der installation mal ausprobieren. die treiber zu finden müsste ja funzen...

./edit2
wobei mir jetzt andererseits einfällt, dass das hantieren mit disketten viel zu urzeitlich ist...nimm nlite und mach ne iso ^^
Zitat:Original von RAPIER
Zitat:Original von Cyphox
...findet es im normalfall bei der installation einfach keine festplatte, mehr nich.

und ist das nicht das größte problem? Rolleyes wohin mit den installationsdaten, wenn die platte nicht mehr gefunden wird ^^

natürlich wäre das ein problem, aber fehlende ide/sata-treiber resultieren normalerweise nicht in einem bluescreen. Das wollte ich damit verdeutlichen. Teufel

Bios flashen und/oder SATA-Modus im Bios umstellen, sofern möglich.
Falls noch nicht geschehen, das Bios laden:
ftp://ftp.work.acer-euro.com/notebook/as...203.23.zip

Und Bios flashen. Das ist das Bios nur für XP. Du hast wahrscheinlich das Vista Bios druff. Wink