cgboard - classic games

Normale Version: Übernachtungsvorschlag
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Wir wollen im Oktober nochmal weg. Route steht soweit fest. Erst Görlitz, dann Karpasc an der Schneekoppe und danach Breslau.
Jetzt wollen wir aber noch eine Zwischenstation in Deutschland nach Breslau. Ziel ist wieder das Ruhrgebiet.
Ausgeschlossen haben wir schon Leipzig, Dresden und Berlin. Wo kann man noch hinfahren, wo man auch was zu gucken hat und was nicht ganz ausgestorben ist.

Eisenach hatten wir auch schon angedacht, aber nur wegen der Wartburg dahin?????
Corsafahrer schrieb:Eisenach hatten wir auch schon angedacht, aber nur wegen der Wartburg dahin?????
... und dem Bachhaus. Wink
Nö, langweilig und laut, jedenfalls bei mir 2014.
Wie wäre es denn mit Kassel? Die Autobahn geht direkt von Kassel nach Dortmund und in Kassel gibt es viel zu sehen Hercules etc.
Mir fällt spontan ein:
Meißen, Moritzburg, Radebeul, Lübben (Spreewald), Potsdam, Wittenberg, Freiberg, Chemnitz, Weimar, Merkers
Cebion schrieb:Wie wäre es denn mit Kassel? Die Autobahn geht direkt von Kassel nach Dortmund und in Kassel gibt es viel zu sehen Hercules etc.
Hmm, wenn wir dann in Kassel sind, können wir auch direkt nach Hause fahren. So weit ist es dann ja nicht mehr. Ausserdem kennen wir den Hercules schon.

Heinrich Reich schrieb:Mir fällt spontan ein:
Meißen, Moritzburg, Radebeul, Lübben (Spreewald), Potsdam, Wittenberg, Freiberg, Chemnitz, Weimar, Merkers
Merkers???????

Lohnt sich Wittenberg? Oder ist da nur die Kirche?
In Merkers befinden sich die Bergwerkstollen, welche die Nazis seinerzeit als Versteck für ihr berüchtigtes Nazigold genutzt hatten. Nach dem Ende der örtlichen Salzförderung wurde das ganze Bergwerk in ein riesiges Museum umgewandelt. Dort gibt es, neben den Versteck-Stollen und anderen Berkwerksattraktionen, auch eine riesige Salzkristallansammlung (in der sog. "Kristallgrotte") zu bestaunen.

In Wittenberg sind die Sehenswürdigkeiten tatsächlich sehr auf Martin Luther fixiert. Neben der berühmten Schlosskirche gibt es noch das Augusteum, das Lutherhaus, das Melanchthonhaus (jeweils mit eigenem Museum), die Cranach-Höfe (Druckstube) und eben den historischen Stadtkern als Anlaufpunkte für Touristen.
Ich würde Wittenberg als Tagesausflugsziel für geschichtlich interessierte Touristen bezeichnen. Mit den "großen" Tourismus-Zentren (z.B. Dresden) kann die Stadt aber natürlich nicht mithalten.
Weimar wäre auf der Route das Erste was mir einfällt, wenn Leipzig und Dresden ausgeschlossen sind.
Selber nie da gewesen, meine Eltern waren jedoch ziemlich begeistert vor 2-3 Jahren.
Hmm, Weimar kennen wir schon. Überlegen doch jetzt, nochmal in Berlin zu übernachten.