Willkommen im cgboard - classic games Forum! Deine gemütliche Retro Gaming Community. Besuche uns auch im Discord Chat.

Spiel durchgespielt.... Fazit!?
0
(22.01.2024, 19:20)Topper_Harley schrieb: Okay das klingt vernünftig. Ich habe auch noch viele Alte Konsolen und auch einen Röhren TV.

Meine alten Daddelkisten schließe ich auch an einen Röhrenmonitor an (Philips CM 8833). Smile Mein Fernseher hat nicht mal mehr eine SCART-Buchse. Immerhin habe ich für Dreamcast, PS2, Xbox und Wii jeweils einen HDMI-Konverter. Pleased

(22.01.2024, 19:29)selectahpat schrieb: Da bin ich wohl etwas durcheinander gekommen Smile

Hatte mich schon gewundert. Die im Artikel angesprochenen Änderungen stehen auch im Changelog (ich glaube, ich hatte mal die PS4 für den aufrufbaren Update-Verlauf gelobt).
Zitieren
0
(20.01.2024, 23:23)Juttar schrieb: Man kann natürlich drüber diskutieren, ob Chrono Trigger seinerzeit das beste JRPG war. Aber das beste JRPG bis heute ... ? Sehe ich nicht so.
Natürlich nicht! 'Skies Of Arcadia' ist viel besser! Frag Gregor Big Grin
CT ist aber definitiv das beste JRPG auf dem SNES Pleased
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
0
(27.01.2024, 10:41)Heinrich Reich schrieb: CT ist aber definitiv das beste JRPG auf dem SNES Pleased

Das würde ich so unterschreiben.
Zitieren
0
Silent Hill: The Short Message
(spoiler-freies Fazit)

Okay, das ist eigentlich nur ein Teaser für das Silent Hill 2 Remake. Aber da die Story im Prinzip unabhängig für sich steht, geht das für mich als eigenständiges Spiel durch. Natürlich ist es als Teaser nur sehr kurz (2-3 Stunden). Mit der Thematik von Mobbing und Suizid begeht man hier auch ein ziemlich hartes Pflaster. Ich finde aber, dass gerade diese Seite der Story nicht zu sehr für Effekthascherei ausgenutzt wird und sich die Entwickler wirklich nur im Kontext damit beschäftigt haben.
Der Horror im Spiel wirkt ziemlich gut. Gerade die Atmosphäre des verlassenen Wohnhauses kommt gut rüber. Besonders die situationsbedingte Untermalung durch Musik und andere Geräusche ist echt stimmungsvoll. Natürlich sollte man nicht zu viel spielerischen Tiefgang erwarten (das verrät schon ein Blick auf die Steuerung Wink). Meistens bewegt man sich eher langsam durch die Gänge und erforscht die Umgebung. An einer Stelle muss es natürlich trotzdem die Begnung mit einem Monster geben (nein, kein Typ mit einem Pyramidenkopf Zunge raus). Am Anfang reagiert man automatisch panisch. Das ist echt gut gemacht. Im letzten Kapitel wird das Spiel aber etwas nervig, weil die Level-Struktur zu einem Labyrinth mutiert und man nicht so recht weiß wohin. An diesem Punkt habe ich dann im Web nachgeschaut, das mir jedoch auch nur grob sagen konnte, was zu tun ist. Da kommt man nicht um ein wenig Ausprobieren herum. Naja, letztendlich habe ich es geschafft Smile.
Bis auf die letzte Labyrinth-Sequenz fand ich das Spiel ziemlich gut. Vor allem waren die Charaktere und die Hintergrundgeschichte ziemlich umfangreich ausgearbeitet. Man konnte dadurch die Spielwelt und die Handlung gut nachvollziehen, auch wenn nicht alles bis ins letzte Detail erklärt wird.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste