Euer Fazit über den zuletzt gesehenen Film!
0
(16.01.2020, 12:39)Heinrich Reich schrieb:
(15.01.2020, 11:05)Juttar schrieb: [...]
Spielt bei "Zoe" wirklich Christina Aguilera mit? Geschockt
[...]

Ich musste da auch zweimal hinschauen, aber ja, sie spielt mit (kleine Nebenrolle mit wenig Text).

Sollte man im Auge behalten. Ich fand beispielsweise Lady Gaga in der fünften Staffel von American Horror Story ... nicht gut. Und letztes Jahr war sie mal so eben für den Oscar nominiert - als beste Hauptdarstellerin! Geschockt
Zitieren
0
Habe mir endlich mal Joker angesehen. Ich muss schon sagen das ich wirklich begeistert war. Das ganze Szenario sowie die schauspielerische Leistung was grandios. Kann ich nur weiterempfehlen. Auch für Leute die jetzt keine großen Comic Fans sind.
Zitieren
0
(16.01.2020, 14:51)Gottf schrieb: Habe mir endlich mal Joker angesehen. Ich muss schon sagen das ich wirklich begeistert war. Das ganze Szenario sowie die schauspielerische Leistung was grandios.

War auch mein Film des Jahres - dicht gefolgt von Once Upon a Time in Hollywood. An dritter Stelle ... gibt es von mir noch nichts zu vermelden. Vielleicht wird's the Irishman, nachdem ich den gesehen habe.
Zitieren
0
Terminator 6 gestern geschaut. Kurzum.. ein ziemlicher Schnarcher. Denke, die Luft ist raus aus der Serie.
PS: Du bist übrigens mein Lieblingsuser in diesem Board!
[Bild: fyz2bla2s5sxc.gif]
Dieser Beitrag wurde nie editiert. Wozu auch... er ist wie immer perfekt und brillant.
Zitieren
0
(16.01.2020, 15:06)Juttar schrieb:
(16.01.2020, 14:51)Gottf schrieb: Habe mir endlich mal Joker angesehen. Ich muss schon sagen das ich wirklich begeistert war. Das ganze Szenario sowie die schauspielerische Leistung was grandios.

War auch mein Film des Jahres - dicht gefolgt von Once Upon a Time in Hollywood. An dritter Stelle ... gibt es von mir noch nichts zu vermelden. Vielleicht wird's the Irishman, nachdem ich den gesehen habe.

Also Once Upon a Time in Hollywood war auch gut stimmt. 
Zitieren
0
(16.01.2020, 15:23)Gadler schrieb: Terminator 6 gestern geschaut. Kurzum.. ein ziemlicher Schnarcher. Denke, die Luft ist raus aus der Serie.

Vor dem hab' ich auch Angst. Aber ich hab' Rambo 5 überstanden, also werd' ich den hier auch überleben. War die Luft aus der Terminator-Serie nicht schon nach dem zweiten Teil 'raus?

Confused
Zitieren
0
(16.01.2020, 15:48)Juttar schrieb:
(16.01.2020, 15:23)Gadler schrieb: Terminator 6 gestern geschaut. Kurzum.. ein ziemlicher Schnarcher. Denke, die Luft ist raus aus der Serie.

Vor dem hab' ich auch Angst. Aber ich hab' Rambo 5 überstanden, also werd' ich den hier auch überleben. War die Luft aus der Terminator-Serie nicht schon nach dem zweiten Teil 'raus?

Confused

Obwohl Rambo 5 fand ich witzig. Zu Terminator 6 kann ich noch nichts sagen. Aber anschauen werde ich ihn mir schon.
Zitieren
0
Hab' jetzt mit the Irishman den letzten wichtigen Film des letzten Jahres gesehen (wenn ich keinen übersehen habe). Ist in der Tradition von Goodfellas oder Casino - Scorsese halt. Kann man machen.
Zitieren
0
Hab ihn gestern zur Hälfte geschaut heute den Rest. Hat mir bisher sehr gut gefallen. Bin aber auch Fan von solchen Filmen

Ich sag nur, talking Italian with Robert de Niro Zunge raus
[Bild: 5dnx1syg1tc.jpg]
I am Guybrush Threepwood, mighty Pirate!

[Bild: general-small.png]
Cebion's Adventure Corner! Adventures von 1986-2000
Zitieren
0
(18.01.2020, 04:59)Juttar schrieb: Hab' jetzt mit the Irishman den letzten wichtigen Film des letzten Jahres gesehen (wenn ich keinen übersehen habe). Ist in der Tradition von Goodfellas oder Casino - Scorsese halt. Kann man machen.

Ich fand es total seltsam, dass der gleichzeitig im Kino und bei Netflix gestartet ist. Da Netflix den produziert hat, ist natürlich logisch, dass die den auch möglichst früh zeigen wollten. Aber parallel zum Kino ... da nimmt einer dem anderen das Futter weg What.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
0
Solche Netflix Filme laufen alibimäßig nur 1-2 Wochen in ausgewählten Kinos. Das muß man so machen, ansonsten wird man bei der Oscarverleihung nicht berücksichtigt. Und "Irish Man" hat wohl gute Chancen was zu gewinnen.
Awards für außergewöhnlich gute oder lustige Threads/Posts:

1. Gadler = für sein wasserdichtes "Wie suche ich richtig" Tutorial.
Zitieren
0
(16.01.2020, 15:23)Gadler schrieb: Terminator 6 gestern geschaut. Kurzum.. ein ziemlicher Schnarcher. Denke, die Luft ist raus aus der Serie.

Hab Ihn mir jetzt auch mal angesehen. Kann dir nur zustimmen. Hätte mir mehr erwartet
Zitieren
0
Schaue gerade Black Mirror. Denke Ich werde wohl in die Berge ziehen.
Programmierer sind gefährliche Waffen. Deshalb ist es Ihnen Gesetzlich verboten sich frei zubewegen (GitS)

Teufel Amiga: The Computer They Couldn't kill Teufel
Zitieren
0
(30.01.2020, 00:18)Traxx Amiga EP schrieb: Schaue gerade Black Mirror. Denke Ich werde wohl in die Berge ziehen.

Aber da lebt das zänkische Bergvolk. Du willst dich doch bestimmt nicht jahrelang über den Knallerbsenstrauch am Maschendrahtzaun herumärgern Wink.


(20.01.2020, 13:34)Retro-Nerd schrieb: Solche Netflix Filme laufen alibimäßig nur 1-2 Wochen in ausgewählten Kinos. Das muß man so machen, ansonsten wird man bei der Oscarverleihung nicht berücksichtigt. Und "Irish Man" hat wohl gute Chancen was zu gewinnen.

Achso, ja, daran habe ich gar nicht gedacht.
Mich persönlich interessieren solche Preise und Nominierungen überhaupt nicht und ein Film wird dadurch für mich auch nicht besser/schlechter/interessanter. Aber in der Branche ist das ja offensichtlich wichtig.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
0
Summer Of 84

[Bild: Summer_of_84.png]
Wie der Titel schon sagt, spielt die Handlung in den 80ern. Der ganze Film ist auch perfekt an eben diese Zeit angelehnt und erinnert herrlich an alte Klassiker von damals. Die Atmosphäre ist wirklich gut, der Synthie-Soundtrack passt und die realtiv unbekannten Schauspieler wirken erfrischend.
Leider versaut das Film-Ende dann so ziemlich alles:
Dass der Bösewicht davonkommt und damit der Schluss relativ offen bleibt, finde ich nicht mal so tragisch (obwohl es für so einen Streifen natürlich trotzdem irgendwie schade ist). Aber der Tod eines Hauptcharakters in den letzten Minuten ist einfach zu spät (weil zu dem Zeitpunkt schon liebgewonnen). Und die total pessimistische Stimmung am Ende (Freunde meiden sich bzw. gehen auseinander) ist zwar durchaus realistisch, jedoch nicht das, was man von so einem Film mitnehmen möchte.
Also bis zu dem Zeitpunkt, wo die Freunde den Täter überführen, fand ich es gut. Danach ist es einfach nur doof und hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
0
(22.02.2020, 09:14)Heinrich Reich schrieb: Summer Of 84

Ach. Ich erinnere mich düster. Stimmt; ich hab' das Ende in seiner Wirkung auf mich auch noch so in Erinnerung, als hätte es ein ganz anderes Film-Team produziert (ein ähnlicher Stilbruch wie das letzte Drittel bei Explorers). Andererseits hat mich der Rest des Films auch nicht gerade vom Hocker gehauen. Rolleyes
Zitieren
0
Doom: Annihilation
Die erste Stunde des Films mochte ich wirklich gern. Vielleicht nichts herausragend Neues, aber es wurde ganz solide Spannung aufgebaut, während ein Team von Soldaten und Wissenschaftlern herausfinden sollte, warum das Signal der Wissenschaftsstation auf Phobos plötzlich abgerissen ist.
Leider wird es ab der Stelle, wo plötzlich schnelle Zombies und Schauspieler in Imp-Gummianzügen auftauchen, ziemlich unglaubwürdig. Das Team aus mindestens vier Soldaten beherzigt nicht einmal die einfachste Form der gegenseitigen Deckung, sie gucken alle stets in die gleiche Richtung und müssen sich dann ganz schnell umdrehen, wenn ein Zombie wider Erwarten von der gegenüberliegenden Seite kommt, werden dementsprechend auch ganz schnell so dezimiert, dass sie die Deckung nicht mehr aufrecht erhalten können und ins unkontrollierte Panik-Flucht-Muster verfallen.
Den ersten Doom-Film hatte ich als sehr gut in Erinnerung behalten, aber der hier ist ab der Hälfte nur noch Murks.
Zitieren
0
(22.02.2020, 09:54)Juttar schrieb:
(22.02.2020, 09:14)Heinrich Reich schrieb: Summer Of 84

Ach. Ich erinnere mich düster. Stimmt; ich hab' das Ende in seiner Wirkung auf mich auch noch so in Erinnerung, als hätte es ein ganz anderes Film-Team produziert (ein ähnlicher Stilbruch wie das letzte Drittel bei Explorers). Andererseits hat mich der Rest des Films auch nicht gerade vom Hocker gehauen. Rolleyes

Soweit ich das gelesen habe, wurde der Film von 3(!) Regisseuren als eine Art "Kollektiv-Leistung" gedreht. Insofern wird da wohl jeder ein paar Ideen eingebracht haben. Interessant wäre aber noch, ob das Ende schon so im Original-Drehbuch stand oder ob das beim Dreh angepasst wurde.

An "Explorers" kann ich mich auch noch gut erinnern. Laut wikipedia hat dort allerdings das Filmstudio herumgeschnippelt und dann das letzte Drittel versaut.


(22.02.2020, 19:55)tomwatayan schrieb: [...]
Den ersten Doom-Film hatte ich als sehr gut in Erinnerung behalten, aber der hier ist ab der Hälfte nur noch Murks.

Den ersten Film fand ich zwar etwas trashig (wobei ich nicht mehr erwartet habe), aber trotzdem noch ansehbar. Vor allem reißen da die Hauptdarsteller viel raus. Und dann natürlich die coole Ego-Shooter-Szene Big Grin.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste