Euer Fazit über den zuletzt gesehenen Film!
0
Mortal Kombat 2021

Vorab, wir wissen ja alle das Videospielverfilmungen in den letzten 20 Jahren nicht das gelbe vom Ei war und wer hier einen Meilenstein des Films anhand einer Videospielvorlage erwartet, der wird auch hier enttäuscht sein. Gut, machen wir uns nichts vor, dass ist halt 08/15 Popcorn Kino und kein Film mit einer tiefgründigeren Geschichte.


Der Film zeigt den Kampf zwischen dem Erdenreich und der "Outworld" im ultimativen Kampf, in der sich die unwissende Protagonisten als Vertreter des Erdenreichs und vom Donnergott Raiden anhand eines auserkoren wurden die Erde vor der Eroberung Shang-Tsungs zu schützen. Der Film hat durchaus die ein oder andere nette Passage. Die Anfangsszene in der die Rivalität zwischen Sub-Zero und Scorpion, gespielt von Hiroyuki Sanada welcher m.M.n. trotz ca. 15 Minuten Darstellung im gesamten Film noch die beste Performance abliefert, näher gebracht wird. 

Im Film, und ohne jetzt komplett darauf komplett einzugehen wird auch die Geschichte einiger bekannter MK Charakter erklärt und wie sie zu dem Charakter wurden wie wir ihn heute aus den Videospielen kennen z.B. Jax. Die Dialoge sind da zum Teil auch irgendwie gruselig und erinnern da mitunter in die Richtung "Facepalm"! Man sieht auch mal die Outworld, da stehen dann Shang Tsung, Cabal , Mileena irgendwo aufm nem Berg , so ne Art Trohn und drumherum nüx, etwas befremdlich. Liu Kane, dargestellt von Ludi Lin (bekannt aus anderen Filmen z.B. Power Rangers) sieht hier aus wie ein milchbubiger College Student.

Die Geschmäcker sind ja verschieden und dem ein oder anderem wird der Film bestimmt gefallen, aber da gefiel mir Mortal Kombat Legends besser!

2/10 Fatalitys für den Film

[Bild: guru_meditationihv1.gif]
[Bild: acyslv-2.png]
Zitieren
0
Hab' gestern endlich Godzilla vs. Kong geguckt. Bin leicht enttäuscht von der Besetzung; die Effekte sind dafür okay. Der Plot - nun ja, der Titel sagt ja alles. Bleibt dabei: Von den vier Filmen gefällt mir Kong am besten (gerade wegen der Besetzung); Godzilla II allgemein am wenigsten.
Kurzes Gesamtfazit: Wer mit den drei Vorgängerfilmen etwas anfangen konnte, sollte sich den vierten auch anschauen. Jörg Buttgereit fand ihn übrigens gut:

Godzilla vs. Kong: Duell zweier Monster-Ikonen
Zitieren
0
Mal ein paar kurze Fazite:

Pacific Rim - Uprising

[Bild: Pacificrim2-poster.jpg]
Die Zerstörungsorgie ist immer noch ziemlich cool, aber mit dem genialen Vorgänger kann es nicht mithalten. Irgendwie wurde aus dem "Godzilla-Robo-Film für Erwachsene" ein "Transformer-Dino-Streifen für Kiddies".
Klassischer Nachfolger: Mehr vom Gleichen, jedoch nichts was heraussticht.


I Am Mother

[Bild: I_Am_Mother_poster.png]
Einer dieser Sci-Fi-Filme mit geringerem Budget, welcher trotzdem besser ist als die meisten Triple-A-Krach-Bumm-Mainstream-Orgien. Natürlich wird keine bahnbrechend neue Story erzählt. Aber als eine Variante der intelligenteren Robo-Filme ist der Film originell genug, um am Ende noch ein wenig zu überraschen.
Definitiv eine Empfehlung für Genre-Fans.


Die Bounty

[Bild: The_Bounty.jpg]
Für mich mit Abstand die beste Verfilmung des Stoffes. Gerade die hochkarätige Besetzung, die tollen Landschaftsaufnahmen und der atmosphärische Soundtrack von Vangelis machen diesen Streifen wirklich sehenswert.
Warum man den Film für die deutsche Kinoauswertung so unsäglich verstümmelt hat, kann ich nicht nachvollziehen (ich vermute irgendwelche obskuren wirtschaftlichen Überlegungen des damaligen Verleihers). Aber mittlerweile ist dieses Werk nun endlich auch in Deutschland ungeschnitten erhältlich. Und nur in dieser Fassung sollte man sich das anschauen!
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste