Willkommen im cgboard - classic games Forum! Wir sind auch in unserem Discord Chat anzutreffen.

Euer Fazit über den zuletzt gesehenen Film!
0
Mortal Kombat 2021

Vorab, wir wissen ja alle das Videospielverfilmungen in den letzten 20 Jahren nicht das gelbe vom Ei war und wer hier einen Meilenstein des Films anhand einer Videospielvorlage erwartet, der wird auch hier enttäuscht sein. Gut, machen wir uns nichts vor, dass ist halt 08/15 Popcorn Kino und kein Film mit einer tiefgründigeren Geschichte.


Der Film zeigt den Kampf zwischen dem Erdenreich und der "Outworld" im ultimativen Kampf, in der sich die unwissende Protagonisten als Vertreter des Erdenreichs und vom Donnergott Raiden anhand eines auserkoren wurden die Erde vor der Eroberung Shang-Tsungs zu schützen. Der Film hat durchaus die ein oder andere nette Passage. Die Anfangsszene in der die Rivalität zwischen Sub-Zero und Scorpion, gespielt von Hiroyuki Sanada welcher m.M.n. trotz ca. 15 Minuten Darstellung im gesamten Film noch die beste Performance abliefert, näher gebracht wird. 

Im Film, und ohne jetzt komplett darauf komplett einzugehen wird auch die Geschichte einiger bekannter MK Charakter erklärt und wie sie zu dem Charakter wurden wie wir ihn heute aus den Videospielen kennen z.B. Jax. Die Dialoge sind da zum Teil auch irgendwie gruselig und erinnern da mitunter in die Richtung "Facepalm"! Man sieht auch mal die Outworld, da stehen dann Shang Tsung, Cabal , Mileena irgendwo aufm nem Berg , so ne Art Trohn und drumherum nüx, etwas befremdlich. Liu Kane, dargestellt von Ludi Lin (bekannt aus anderen Filmen z.B. Power Rangers) sieht hier aus wie ein milchbubiger College Student.

Die Geschmäcker sind ja verschieden und dem ein oder anderem wird der Film bestimmt gefallen, aber da gefiel mir Mortal Kombat Legends besser!

2/10 Fatalitys für den Film

[Bild: guru_meditationihv1.gif]
[Bild: acyslv-2.png]
Zitieren
0
Hab' gestern endlich Godzilla vs. Kong geguckt. Bin leicht enttäuscht von der Besetzung; die Effekte sind dafür okay. Der Plot - nun ja, der Titel sagt ja alles. Bleibt dabei: Von den vier Filmen gefällt mir Kong am besten (gerade wegen der Besetzung); Godzilla II allgemein am wenigsten.
Kurzes Gesamtfazit: Wer mit den drei Vorgängerfilmen etwas anfangen konnte, sollte sich den vierten auch anschauen. Jörg Buttgereit fand ihn übrigens gut:

Godzilla vs. Kong: Duell zweier Monster-Ikonen
Zitieren
0
Mal ein paar kurze Fazite:

Pacific Rim - Uprising

[Bild: Pacificrim2-poster.jpg]
Die Zerstörungsorgie ist immer noch ziemlich cool, aber mit dem genialen Vorgänger kann es nicht mithalten. Irgendwie wurde aus dem "Godzilla-Robo-Film für Erwachsene" ein "Transformer-Dino-Streifen für Kiddies".
Klassischer Nachfolger: Mehr vom Gleichen, jedoch nichts was heraussticht.


I Am Mother

[Bild: I_Am_Mother_poster.png]
Einer dieser Sci-Fi-Filme mit geringerem Budget, welcher trotzdem besser ist als die meisten Triple-A-Krach-Bumm-Mainstream-Orgien. Natürlich wird keine bahnbrechend neue Story erzählt. Aber als eine Variante der intelligenteren Robo-Filme ist der Film originell genug, um am Ende noch ein wenig zu überraschen.
Definitiv eine Empfehlung für Genre-Fans.


Die Bounty

[Bild: The_Bounty.jpg]
Für mich mit Abstand die beste Verfilmung des Stoffes. Gerade die hochkarätige Besetzung, die tollen Landschaftsaufnahmen und der atmosphärische Soundtrack von Vangelis machen diesen Streifen wirklich sehenswert.
Warum man den Film für die deutsche Kinoauswertung so unsäglich verstümmelt hat, kann ich nicht nachvollziehen (ich vermute irgendwelche obskuren wirtschaftlichen Überlegungen des damaligen Verleihers). Aber mittlerweile ist dieses Werk nun endlich auch in Deutschland ungeschnitten erhältlich. Und nur in dieser Fassung sollte man sich das anschauen!
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
0
Bin durch Tiger & Dragon irgendwie auf einem China-Trip gelandet und habe folgende Filme gesehen:

House of Flying Daggers

Kannte ich noch nicht. Fand ich gar nicht mal so schlecht. Vielleicht ein bißchen viel überraschende Wendungen, trotzdem ordentlich. Kann Tiger & Dragon selbstverständlich nicht das Wasser reichen.

Das Reich der Sonne

Kannte ich schon, konnte mich aber nach über 30 Jahren kaum dran erinnern. Gefiel mir nicht so. Diese übertriebene Dramaturgie von Spielberg kann einem schon auf die Nerven gehen. Und ich hätte nie gedacht, daß mir Christian Bale in einem Film auf den Keks gehen würde. Hier tut er es.

Der letzte Kaiser

Ebenfalls zuletzt vor über 30 Jahren gesehen. Recht skurril. Ich fand ihn aber prima. Hätte nicht gedacht, daß ein Film mit über zweieinhalb Stunden Lauflänge so kurzweilig sein kann. Die TV-Fassung habe ich nicht gesehen. Die geht über dreieinhalb Stunden.

Die Geisha

Gut, der spielt in Japan. Ist aber mit chinesischen Schauspielerinnen. Gab deshalb auch etwas Ärger in Japan und ziemlich viel in China. Auch hier hatte Spielberg seine Griffel drin. Von allen Filmen, die ich in der letzten Zeit gesehen habe, fand ich den hier am langweiligsten. Ich rate ab.
Zitieren
0
Da ich ja nu 10tage kein inet hatte bis auf kurzen hotspot zugang hab ich mir alte filme angesehen ^^ herr der ringe die 6 filme harrypotter fluch der karabik und starwars alle waren spitze bis auf starwars ka irgendwie fand ich die meisten filme extrem billig und langweilig hatte die nicht so mieserabel in errinerung
Zitieren
0
64 Minutes - Wettlauf gegen die Zeit

[Bild: Line_of_Duty_%28film%29_poster.jpg]
Ganz ehrlich: Ich frag mich, was für Pillen die Schöpfer dieses Werks genommen haben.
Der Film ist knallig, der Film ist flott und mit etwas Mühe (bzw. viel Phantasie) erkennt man auch noch so eine Art Medien-Satire. Aber das Ganze ist teilweise so hanebüchen inszeniert, dass selbst die alten Action-Streifen aus den 80ern noch tiefgründig wirken. Allein die Charaktere wirken schon völlig unglaubwürdig. Und dann geben die auch noch ständig in den unpassendsten Situationen ihre hochtrabenden Weisheiten von sich. Das wirkt alles so künstlich und aufgesetzt, als hätte der Drehbuchschreiber nach Checkliste gearbeitet Rolleyes.

Zwischendrin musste ich immer mal ein wenig an das hier denken:





[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
0
Diva

[Bild: DivaPoster.jpg]
Ich habe mir gestern diesen Film aus dem Jahre 1981 angesehen. Ein wirklich toller Streifen, der auch als Dokument seiner Zeit sehr zu empfehlen ist. Zum einen sind da die authentischen Drehorte in Paris (allein die Verfolgungsjagd in der Metro ist grandios) und zum anderen die ganze Technik, die hier begeistert gezeigt wird: Tonbänder, Audio-Kassetten, Aufnahmegeräte, die Fahrzeuge, etc.

Von der deutschen Blu-Ray kann ich übrigens nur abraten: Zum einen wurde das Bild sehr stark gefiltert und zum anderen auch am Kontrast gedreht. Dadurch saufen in einigen Szenen die Details ab. Und für den Puristen kommt noch hinzu, dass beim Abspann einfach die letzte Minute fehlt: Das Original spielt nämlich die Arie der Diva über den Abspann hinaus auf Schwarzbild voll aus. Bei der deutschen BD wir hingegen nach den letzten Texttafeln einfach zügig ausgeblendet Sad.
Glücklicherweise hatte ich das schon vorher festgestellt und mir dann zum Anschauen eine Alternative besorgt Wink.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
0
Finch

[Bild: finchhokah.jpg]

Dürfte für mich das erste Mal seit Know1ng sein, daß in einem Film eine katastrophale Sonneneruption eine Rolle spielt. Anfangs mußte ich hier an A Boy and His Dog denken; von wegen Endzeitfilm mit einem Protagonisten, der einen Hund bei sich hat. Und an Lautlos im Weltraum, weil es auch noch einen Roboterhund namens Dewey gibt. Der humanoide Roboter wiederum erinnert mich irgendwie an Chappie.

Ist erst der zweite Film von Miguel Sapochnik (sein erster war Repo Men, den ich aber beim besten Willen nicht weiterempfehlen kann). Der Score ist tatsächlich vom zweifachen Oscar-Preisträger Gustavo Santaolalla!

Ja - genau der hier:


Der Soundtrack selbst beinhaltet nur wenige Stücke. Allerdings sind die recht passend für ein Road Movie (beispielsweise "Road To Nowhere" von den Talking Heads).

Die Synchro geht auch in Ordnung. Derzeitiger Stammsprecher von Tom Hanks ist Joachim Tennstedt. Damit kann ich leben.

Der Film wird fast komplett mit einem Augenzwinkern präsentiert, obwohl das ursprünglich etwas anders geplant war.

Zitat:Der Film war, wie Regisseur Sapochnik erklärte, zunächst ein wenig anders konzipiert, als letztendlich geschnitten. Eigentlich sollte der Film, der ursprünglich im Herbst 2020 in die Kinos kommen sollte, düsterer werden und Hanks eine insgesamt dunklere Seite seiner Figur zeigen. Bedingt durch den Beginn der COVID-19-Pandemie wenige Tage vor der Fertigstellung des Films erschienen die finsteren Visionen der Apokalypse weniger unterhaltsam, als eigentlich gedacht, weshalb sich Sapochnik zu einer Überarbeitung und Paramount zum Verkauf des Projekts an Apple entschloss.

Ich finde, zum Ende hin wird es ein wenig zu rührselig. Insgesamt halte ich aber den Film für überdurchschnittlich. Kann man also machen. Smile
Zitieren
0
Doctor Sleeps - Erwachen

[Bild: Doctor_Sleep_(Official_Film_Poster).png]
Ich hatte eigentlich nicht viel erwartet und die Laufzeit des Film fand ich zunächst auch eher abschreckend. Aber ich wurde doch sehr positiv überrascht.
Der Quasi-Nachfolger zum Klassiker "Shining" ist visuell sicherlich nicht ganz so eindrucksvoll wie bei Kubrick (obwohl die Trance-Szenen durchaus ansehnlich sind), jedoch dafür erzählerisch deutlich zugänglicher. Ich weiß nicht, ob das vielleicht auch an den Roman-Vorlagen liegt (habe beide nicht gelesen). Aber während bei "Shining" praktisch mehr "der Wahnsinn" bzw. der Verfall einer Familie im Vordergrund steht, wird hier eher der übersinnliche Teil in den Fokus gerückt. Und genau das macht es für mich persönlich auch wesentlich interessanter.
In einer Betrachtung als Gesamtwerk würde ich diesen Film nicht nur als Fortsetzung, sondern vor allem als eine Vertiefung des Hintergrunds der ursprünglichen Geschichte ansehen. Wer also beim ersten Film noch Fragen hatte, wird hier vielleicht die Antworten finden Wink.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
0
(06.05.2022, 08:13)Heinrich Reich schrieb: Doctor Sleeps - Erwachen

Oh. Von Mike Flanagan. Von dem ist doch auch Spuk in Hill House / Bly Manor und Midnight Mass. Smile
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste