Was schaut ihr gerade?
0
Hab' mich endlich getraut, Klaus zu gucken. Das hohe IMDb-Rating hatte mich immer getriggert; der Stil aber immer abgeschreckt. Jetzt hab' ich ihn gesehen. Gefiel mir ganz gut. Fröhlich
Zitieren
1
(30.05.2021, 08:14)Juttar schrieb: Hab' mich endlich getraut, Klaus zu gucken. Das hohe IMDb-Rating hatte mich immer getriggert; der Stil aber immer abgeschreckt. Jetzt hab' ich ihn gesehen. Gefiel mir ganz gut. Fröhlich
Staplerfahrer Klaus? Big Grin

Zitieren
0
Ein absoluter Klassiker!
Zitieren
0
(30.05.2021, 13:26)Prometheus schrieb: Staplerfahrer Klaus? Big Grin

Hatte tatsächlich mal auf einer Raubmordkopierseite Klaus als Download entdeckt - mit dem Klappentext von Staplerfahrer Klaus. Da hatte der Uploader wohl was verwechselt. Smile Müßte Movie-Blog gewesen sein. Jene Seite existiert aber leider nicht mehr. Gibt man die alte URL ein, erscheint nur noch das:

[Bild: ce1km2.png]

Cry
Zitieren
0
(30.05.2021, 22:00)Juttar schrieb:
(30.05.2021, 13:26)Prometheus schrieb: Staplerfahrer Klaus? Big Grin

Hatte tatsächlich mal auf einer Raubmordkopierseite Klaus als Download entdeckt - mit dem Klappentext von Staplerfahrer Klaus. Da hatte der Uploader wohl was verwechselt. Smile
Echt? Das ist ja geil! Big Grin
Zitieren
0
Joar, der movie-blog ist schon 'ne Weile down Sad.
Ich denke, die großen Zeiten der warez-Börsen sind wohl vorbei. Vor allem als klassischer "Free-Loader" ist man mittlerweile sehr eingeschränkt. Ich hab jetzt auch nur noch eine Quelle für nicht ganz topaktuelle Sachen im Segment "SD-Größe" (was mir zur Einfachverwertung reicht). Mit dem Zwischenschritt "720p" sieht es hingegen schon ziemlich mau aus Sad.
Die legale Konkurrenz der Streaming-Anbieter hat hier schon ordentlich für Abwanderung gesorgt (ist ja auch der logische Schritt, wenn man mal die Abo-Preismodelle im Vergleich sieht). Naja, sollte irgendwann noch meine letzte Quelle versiegen, werde ich wohl wieder mehr Zeit für andere Dinge haben WinkZunge raus.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
0
Inspiriert durch einen Uralt-Thread hier im Board sehe ich gerade Final Destination - das erste Mal seit ... öhm ... 21 Jahren. Was mir damals nicht aufgefallen ist: Der Hauptcharakter hat tatsächlich ein QuickBASIC-Buch im Regal. Geschockt 

[Bild: quickbasic3tki1.png]
Zitieren
1
Die scheinen da bei Arte 'ne richtige Doku-Serie über Kult-Filme zu machen:



Gefällt mir sehr! Fröhlich
(besser als die ganzen offiziellen Making-ofs, die ja eigentlich nur Werbung sind und weniger Doku Rolleyes)
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
0
Bin durch mit den Runaways. War doch unterhaltsamer als gedacht; meine drei Hauptkritikpunkte bleiben: Der Plot ist völlig bescheuert, sogar für Genre-Verhältnisse. Manche Charaktere wirken ziemlich eindimensional, sogar für Genre-Verhältnisse. Und die Motivation der Superschurken wird schlecht erklärt - sogar für Genre-Verhältnisse! Bedenkenlos weiterempfehlen kann ich die Serie nicht. Empfehlenswerte MCU-Serien sind imho WandaVision und The Falcon and the Winter Soldier (sind beide eh Pflicht, wenn man alle Filme guckt), das komplette (!) Netflix-Paket und zumindest die erste Staffel von Cloak & Dagger.
Die Final-Destination-Reihe hab' ich auch beendet (hatte mittlerweile vergessen, daß der fünfte Teil ein Prequel ist und genau dort endet, wo der erste Teil anfängt) und nach einem Tipp aus meinem Freundeskreis Der Babadook geguckt. Jener Film erzählt nichts Neues, ist aber gut gemacht und hat einen herausragenden Cast. Trifft ja auch auf It Follows oder Midsommar zu.
Hab' mir jetzt gerade ein Amazon-Prime-Probeabo geholt, damit ich The Walking Dead weitergucken und mich wieder drüber aufregen kann. Smile
Zitieren
0
(08.06.2021, 09:18)Juttar schrieb: Hab' mir jetzt gerade ein Amazon-Prime-Probeabo geholt, damit ich The Walking Dead weitergucken und mich wieder drüber aufregen kann. Smile

Mit den letzten Folgen war ich dann doch relativ zufrieden. Anders sieht es mit der letzten Halbstaffel von Fear the Walking Dead aus: Die wird zum Ende hin unerträglich vorhersagbar. Tja. So langsam neigt sich alles dem Ende zu. Die elfte Staffel von The Walking Dead wurde als letzte angekündigt. Von World Beyond wurden eh nur zwei geplant (wovon die zweite noch nicht mal angekündigt wurde). Bloß bei Fear the Walking Dead ist noch kein Finale in Sicht.
Ich seh' jetzt Stargirl. Mit dem Sohn von Lou Ferrigno! Geschockt
Zitieren
0
(08.06.2021, 09:18)Juttar schrieb: ....und mich wieder drüber aufregen kann. Smile
Du hast langweilen falsch geschrieben Big Grin
PS: Du bist übrigens mein Lieblingsuser in diesem Board!
[Bild: fyz2bla2s5sxc.gif]
Dieser Beitrag wurde nie editiert. Wozu auch... er ist wie immer perfekt und brillant.
Zitieren
0
(17.06.2021, 14:03)Gadler schrieb: Du hast langweilen falsch geschrieben Big Grin

Gemeint war, daß ich mich darüber aufregen kann, wie langweilig die Serie ist. Wink

(17.06.2021, 12:02)Juttar schrieb: Ich seh' jetzt Stargirl.

Nach der ersten Folge muß ich sagen, daß das Szenario ganz in Ordnung ist. Durch das Coming-of-Age-Thema wurden vielleicht ein paar Highschool-Klischees zuviel genutzt, bislang finde ich die Serie aber ganz okay,

(19.11.2019, 11:46)Juttar schrieb: obwohl ich nicht so der DC-, sondern eher der Marvel-Typ bin. Rolleyes
Zitieren
0
Staffel runtergeladen organisiert, eine Folge zur Hälfte gesehen... gelangweilt ausgemacht und gelöscht Rolleyes.

Absolute Kinderserie...

Actiongeladene Popcorn-Unterhaltung mit hohem Bodycount (und fast schon lächerlich dicker Ladung Ami-Patriotismus). Kann man mal schauen:

...allerdings bin ich von Antoine Fuqua VIEL Besseres gewohnt (Equalizer, Training Day, Tränen der Sonne z.B.).
PS: Du bist übrigens mein Lieblingsuser in diesem Board!
[Bild: fyz2bla2s5sxc.gif]
Dieser Beitrag wurde nie editiert. Wozu auch... er ist wie immer perfekt und brillant.
Zitieren
0
(18.06.2021, 15:56)Gadler schrieb: Actiongeladene Popcorn-Unterhaltung mit hohem Bodycount (und fast schon lächerlich dicker Ladung Ami-Patriotismus). Kann man mal schauen:

...allerdings bin ich von Antoine Fuqua VIEL Besseres gewohnt (Equalizer, Training Day, Tränen der Sonne z.B.).

Ich finde die drei Has Fallen Filme richtig gut. Werde mir bei Gelegenheit auch die Triple Box davon kaufen.
Zitieren
0
(18.06.2021, 15:56)Gadler schrieb: Staffel runtergeladen organisiert, eine Folge zur Hälfte gesehen... gelangweilt ausgemacht und gelöscht Rolleyes.

[...]
Trailer von Star Wars: The Bad Batch
[...]

Absolute Kinderserie...

Da steht im Trailer auch "von den Machern von Star Wars: The Clone Wars". Von der Vorgängerserie hatte ich mir früher mal eine Folge angesehen, als es auf SuperRTL lief. Und dann direkt für mich entschieden, dass es mir zu kindgerecht/naiv ist. Da musste ich feststellen, dass ich nicht automatisch die Zielgruppe bin, nur weil ich die Star-Wars-Filme liebe.
Zitieren
0
@Prometheus
Es hat ein paar Jahre gedauert, aber nun folge ich endlich deiner Holmes Empfehlung. Ich habe die ersten beiden Folgen gesehen und bin begeistert. Brett spielt Holmes wirklich phantastisch. Generell ist das viktorianische Setting wunderbar umgesetzt. Die Serie kommt den Büchern wirklich sehr nahe, sie kommt an die Atmosphäre der Bücher sehr gut ran. Grundsätzlich habe ich nichts gegen Neuinterpretationen, ich mag auch Cumberbatchs Sherlock sehr gerne und auch Dr. House habe ich nicht zuletzt wegen den Parallelen zu Holmes sehr gemocht, wenn es aber um möglichst authentische Umsetzungen geht, habe ich bisher nichts besseres gesehen. Wirklich tragisch, dass Brett sich so sehr in der Rolle verloren hat, dass seine Psyche scheinbar Schaden davongetragen hat...
Zitieren
0
(18.06.2021, 16:47)exe06 schrieb: Ich finde die drei Has Fallen Filme richtig gut. Werde mir bei Gelegenheit auch die Triple Box davon kaufen.
Also den London has Fallen fand ich ziemlich lächerlich. Aber jedem das Seine Pleased.

(18.06.2021, 16:50)tomwatayan schrieb: Da steht im Trailer auch "von den Machern von Star Wars: The Clone Wars". Von der Vorgängerserie hatte ich mir früher mal eine Folge angesehen, als es auf SuperRTL lief. Und dann direkt für mich entschieden, dass es mir zu kindgerecht/naiv ist. Da musste ich feststellen, dass ich nicht automatisch die Zielgruppe bin, nur weil ich die Star-Wars-Filme liebe.
Alleine dieses Battle Droid Chipmunk/Schlumpf Gequietsche ist nach wenigen Minuten einfach nur noch unerträglich Rolleyes.
PS: Du bist übrigens mein Lieblingsuser in diesem Board!
[Bild: fyz2bla2s5sxc.gif]
Dieser Beitrag wurde nie editiert. Wozu auch... er ist wie immer perfekt und brillant.
Zitieren
0
(18.06.2021, 16:54)Clergyman schrieb: @Prometheus
Es hat ein paar Jahre gedauert, aber nun folge ich endlich deiner Holmes Empfehlung. Ich habe die ersten beiden Folgen gesehen und bin begeistert. Brett spielt Holmes wirklich phantastisch. Generell ist das viktorianische Setting wunderbar umgesetzt. Die Serie kommt den Büchern wirklich sehr nahe, sie kommt an die Atmosphäre der Bücher sehr gut ran. Grundsätzlich habe ich nichts gegen Neuinterpretationen, ich mag auch Cumberbatchs Sherlock sehr gerne und auch Dr. House habe ich nicht zuletzt wegen den Parallelen zu Holmes sehr gemocht, wenn es aber um möglichst authentische Umsetzungen geht, habe ich bisher nichts besseres gesehen. Wirklich tragisch, dass Brett sich so sehr in der Rolle verloren hat, dass seine Psyche scheinbar Schaden davongetragen hat...
Das freut mich sehr! Fröhlich Hoffentlich schaust du sie auf englisch? Bretts Stimme ist gewaltig und ein Teil des Erlebnisses. Da merkt man den Theaterschauspieler in jedem Satz und jeder Regung. Die deutsche Stimme finde ich dagegen grauenvoll unmotiviert und flach. Die Untertitel brauche ich aber, alles verstehe ich nicht immer.
Die Umsetzung des Settings hat mich auch sehr begeistert, man fühlt sich wirklich zurückversetzt in diese Zeit des Empires. Ich habe die Serie inzwischen 3x geschaut. Es gibt schon auch ein paar weniger gute Folgen, aber im Schnitt ist jede ein kleines, in sich vollendetes Kunstwerk. Bei den Langfilmen ist es leider etwas anders. "The Sign of Four" ist meisterlich umgesetzt, "Charles Augustus Milverton" auch, beim "Hound of the Baskervilles" merkt man leider schon sehr, wie angeschlagen Brett ist. Und die beiden letzten fand ich so schlecht, dass ich nicht einmal mehr die Titel weiss... die haben nur noch wenig mit Holmes zu tun, finde ich.
Wenn dir diese Art Filme gefallen, kann ich auch wärmstens Poirot empfehlen. David Suchet spielt den kleinen belgischen Detektiv mit dem markanten Schnurrbart ebenso inbrünstig und werkgetreu wie Brett den Holmes. Die spielen in den 30er/40er Jahren, auch hier ist das Setting perfekt umgesetzt bis ins Detail. Die habe ich auch sehr genossen. Im Gegensatz zu Holmes spielen einige auch in exotischeren Umgebungen, etwa in Ägypten oder Mesopotamien (Agatha Christie war ja begeistert von Archäologie).
Und Father Brown, die neuere Umsetzung mit Mark Williams, habe ich auch genüsslich verkostet. Die sind zwar eher humorvoll und haben nur noch bedingt mit dem literarischen Vorbild zu tun, aber auch urbritisch (spielen in den 50ern) und sehr gut gemacht. Ich mag ohnehin diese wunderbaren Landschaften und die alten Herrensitze, auf denen all diese Filme immer mal wieder spielen.
Zitieren
0
(18.06.2021, 20:01)Prometheus schrieb: Das freut mich sehr! Fröhlich Hoffentlich schaust du sie auf englisch? Bretts Stimme ist gewaltig und ein Teil des Erlebnisses. Da merkt man den Theaterschauspieler in jedem Satz und jeder Regung. Die deutsche Stimme finde ich dagegen grauenvoll unmotiviert und flach. Die Untertitel brauche ich aber, alles verstehe ich nicht immer.
Ich habe aufgrund deiner damaligen Empfehlung die erste Folge zum Teil auf englisch gesehen. Ich stimme dir grundsätzlich zu, die Originalstimme passt deutlich besser. Allerdings brauche ich dazu auch Untertitel und dann neige ich dazu, immer nur darauf zu starren und mir entgeht einiges der Mimik der Protagonisten. Daher habe ich es dann doch auf deutsch gestellt. Das ist für mich entspannter zu schauen und die deutschen Stimmen mindern für mich den Genuss der Serie kaum.

Kennst du die SH Hörbücher von Erich Räuker? Die Stimme fand ich auch sehr passend, was allerdings auch daran liegen könnte, dass das meine erste akustische Begegnung mit der Originalliteratur war und ich keinen Vergleich hatte.
Zitieren
0
(19.06.2021, 12:33)Clergyman schrieb:
(18.06.2021, 20:01)Prometheus schrieb: Das freut mich sehr! Fröhlich Hoffentlich schaust du sie auf englisch? Bretts Stimme ist gewaltig und ein Teil des Erlebnisses. Da merkt man den Theaterschauspieler in jedem Satz und jeder Regung. Die deutsche Stimme finde ich dagegen grauenvoll unmotiviert und flach. Die Untertitel brauche ich aber, alles verstehe ich nicht immer.
Ich habe aufgrund deiner damaligen Empfehlung die erste Folge zum Teil auf englisch gesehen. Ich stimme dir grundsätzlich zu, die Originalstimme passt deutlich besser. Allerdings brauche ich dazu auch Untertitel und dann neige ich dazu, immer nur darauf zu starren und mir entgeht einiges der Mimik der Protagonisten. Daher habe ich es dann doch auf deutsch gestellt. Das ist für mich entspannter zu schauen und die deutschen Stimmen mindern für mich den Genuss der Serie kaum.

Kennst du die SH Hörbücher von Erich Räuker? Die Stimme fand ich auch sehr passend, was allerdings auch daran liegen könnte, dass das meine erste akustische Begegnung mit der Originalliteratur war und ich keinen Vergleich hatte.
Am Anfang ist das gewöhnungsbedürftig mit den Untertiteln, aber das verfliegt schnell, man merkt bald gar nicht mehr, dass man die liest und nimmt das ganze Bild wahr. Ich würde keinesfalls auf die Stimme verzichten wollen, alleine die vielen Nuancen der Sprache, das effektvoll eingesetzte Rollen des "r" und die manischen Aufschreie.
Nein, den Räuker kenne ich nicht. Ich höre mal rein, da gibt's was auf Youtube, sehe ich. Wobei ich eigentlich kaum Hörbücher höre, wenn, dann müssen es Hörspiele sein. Smile
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste