Achievements / Trophäen - Sinn oder Unsinn?
#41
0
Archivements tragn zum spielspaß weil sie unteren jagt und sammeltrieb fördern und belohnen. und jenachdem für manche auch dinge machen die sie sonnst nichmachen würden spiel das game auf hardcore durch usw ^^
Zitieren
#42
0
Ich habe bei Children of Morta jetzt alle Archievements, die man als Singleplayer freischalten kann, freigeschaltet. Das Lustige ist, dass ich es gar nicht darauf angelegt habe, ich habe einfach sehr viel gespielt und die Archievements kamen eben so nach und nach dazu. Das ist gutes Gamedesign Smile
[Bild: gogc8jon.png] [Bild: switchi4j98.png] [Bild: opel29k8i.png] [Bild: specsl1ytv.png]
Spielt zur Zeit: Desperados 3 | Bloodstained: RotN |Spongebob Squarepants: Battle for Bikini Bottom
Zitieren
#43
0
(19.11.2020, 17:43)Atreyu schrieb: Ich habe bei Children of Morta jetzt alle Archievements, die man als Singleplayer freischalten kann, freigeschaltet. Das Lustige ist, dass ich es gar nicht darauf angelegt habe, ich habe einfach sehr viel gespielt und die Archievements kamen eben so nach und nach dazu. Das ist gutes Gamedesign Smile

Anhand der Statistik würde ich jetzt mal schätzen, dass die Achievements bei dem Spiel generell recht einfach zu erlangen sind (also nix mit komplizierten Bedingungen oder "Glückstreffer"-Zeug). Hab es aber nicht selbst gespielt und kann es daher nicht vollständig beurteilen. Trotzdem unterschreibe ich gern deine Aussage in Verbindung mit dem Gamedesign Smile. Mir ist es nämlich auch am liebsten, wenn ich mich für ein paar Trophäen nicht noch extra 50 Stunden verbiegen muss Zunge raus (vor allem da ich sowieso schon immer auf "100%" gehe Wink).
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
#44
0
Naja, sagen wir so: Das Spiel kann man in etwa 15 Stunden durchspielen, ich habe jetzt um die 60 Stunden damit verbracht. Aber eben nicht wegen der Archievements, sondern weil es irre Spass macht Smile. Und wenn man so lange spielt, ist auch die Wahrscheinlichkeit höher, durch Zufall/Glück die ein oder andere Trophäe zu kriegen Smile
[Bild: gogc8jon.png] [Bild: switchi4j98.png] [Bild: opel29k8i.png] [Bild: specsl1ytv.png]
Spielt zur Zeit: Desperados 3 | Bloodstained: RotN |Spongebob Squarepants: Battle for Bikini Bottom
Zitieren
#45
0
Gibt massig spiele die einfaches zeug haben spiel einfahc das spiel die akte die bosse schwups alles durch. sammel alle donkykong symbole im akt schwups abzeichen gibt für jedenwas den suchti den gelegenheitsspieler.

Ich würd es mit kleinen leckerchen beim spielen mitm hund vergleichen wenn er was toll macht^^ halt ihn beilaune usw deswegen mag ich zb steam ubisoft ea epic alles nen billiger abklatsch und ködenr dich nichtmal ordentlich mit sowas
Zitieren
#46
0
Jo, es gibt solche und solche.
Die automatischen Achievements nach jedem Kapitel oder Boss kann man praktisch nicht verpassen. Und andere ergeben sich einfach im Laufe der Zeit (z.B. simple Kill-Zähler). Oder man erhält sie tatsächlich per Zufall bzw. weil man sich an die Idee des Entwickler gehalten hat (z.B. "löse die Rätsel in exakt dieser Reihenfolge").
Aber manche Achievements bekommt man selbst in 200 Stunden Spielzeit nicht, wenn man nicht explizit darauf achtet. Das sind dann zum einen Sachen, die eine Herausforderung bieten sollen oder zumindest das Spielprinzip soweit untergraben, dass man im normalen Verlauf eigentlich nicht darüber stolpert (z.B. "benutze nur ein Messer um den Boss zu töten"). Und zum anderen gibt es diese absurden Fun-Trophäen, die an sich zwar leicht erreichbar sind, aber genaues Wissen oder übertriebenes Experimentieren voraussetzen (z.B. "dreh dich 10mal im Kreis, springe 5mal in die Luft und trage dabei Kostüm X").

Bei 'Children of Morta' sind, soweit ich das gesehen habe, keine von den extremen Varianten dabei. Insofern bekommt die Achievements eben irgendwann sowieso, wenn man lange genug spielt. Ob die da als "Leckerli" herhalten können weiß ich nicht. Immerhin lassen sie sich ja auch in kurzer Zeit sehr gezielt freispielen (zumindest sagt das die Statistik aus). Spiele mit "einfache Trophäen-Listen" sind aber gewissermaßen ein Köder für die Extrem-Sammler, die fast nur noch deswegen spielen WinkBig Grin.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste