Nostalgie bei "ausgestorbenen" Spielefirmen?
#1
0
Tja, der Thread-Titel gibt leider nur begrenzt wieder, was ich eigentlich fragen will Baby. Es geht um Folgendes:

In den letzten Jahrzehnten sind jede Menge Spielefirmen (Entwickler & Publisher) entstanden und leider auch schon wieder getilgt worden. Mich würde nun interessieren, welche dieser alten Spielefirmen, die es eben nicht mehr gibt, euch sofort ins nostalgische Schwärmen bringen?
Und natürlich interessiert mich auch die Geschichte dahinter. Also die Spiele, die ihr mit den Firmen verbindet und wieso euch das alles so am Herzen liegt.


Mal so als Beispiel:
Ich bin mir sicher, dass hier viele sofort an 'Lucasfilm Games' denken. Die gibt es zwar durch ein Nachfolgeunternehmen prinzipiell noch, aber "die alte Truppe" existiert in ihrer Form nicht mehr. Und viele Leute haben mit deren Spielen eben ihre ersten Schritte auf dem PC oder C64 gemacht.

Aber es gibt ja noch mehr solcher Firmen (spontan fällt mir z.B. 'Acclaim Entertainment' ein, die gerade zu N64-Zeiten ziemlich dick im Geschäft waren).
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
#2
0
----WESTWOOD----

Ich vermisse den typischen Westwood-Grafikstil a la Kyrandia, Eye of the Beholder, Lands of Lore und auch die trashigen Command & Conquers.

Westwood war damals meine Lieblingsfirma.
Zitieren
#3
0
Bitmap Brothers, Cinemaware, Psygnosis... mehr muss man nicht sagen.
PS: Du bist übrigens mein Lieblingsuser in diesem Board!
[Bild: fyz2bla2s5sxc.gif]
Dieser Beitrag wurde nie editiert. Wozu auch... er ist wie immer perfekt und brillant.
Zitieren
#4
0
Ich glaube das hat sentimentale Gründe, da man damalig die Geschichte der Computerspiele miterlebt hat und hier noch Leute am Werk waren, die klar auch Geld verdienen wollten, aber zudem auch mit Herzblut dabei waren, sich was neues trauten und nicht immer, wie ein heutiges Unternehmen, nennen wir es EA, nur auf Kohle aus ist und nichts neues innovatives entwickelt.

Großartige Studios wurden ja schon von meinen drei Vorrednern erwähnt, mit allen verbinde ich schöne unterhaltsame Stunden, angefangen bei Lucas Arts mit Maniac Mansion auf dem C64, der Anfang einer Adventure Sucht aus dem Hause Lucas Arts, die spiele standen, bis auf wenige Ausnahmen, für solide Unterhaltung und gepaart mit einer mitunter bösen Prise Humor, Beispiel Sam and Max.

Bitmap Brothers, da komme ich heute noch ins schwärmen, geniale Spiele mit bombastischer Musik (Xenon II - Megablast), Gods, Chaos Engine oder Speedball, um nur ein paar beim Namen zu nennen.

Cinemareware, erste Berührung mit dem Studio durch Defender of the Crown, was mich nächtelang gefesselt hat, als Knirps ist man noch nicht so gut in Strategie, aber auch die anderen Spiele IT Came oder gerade die TV Sports Reihe, besonders Boxing, hat mir Spaß gemacht, einen Boxer zu managen und selbst zu kämpfen, heute lächelt man drüber, aber es hat Laune gemacht.

Welche Studios fallen mir noch ein, besonders SSI ist mir mit seinen ganzen Rollenspielen im Gedächtnis geblieben, am meisten Eye of the Beholder, dies aufgrund der damaligen Grafik und des Dungeon Crawler, gab es neben Dungeon Master ja in der Form nicht, ich hasse die Spinnen im ersten Teil heute noch, lustige Erinnerungen mit nem Kumpel an endloses zocken und quatschen, gerade auch mit dem zweiten und dritten Teil.

Tja, dann fallen mir noch zwei Studios ein die ich auch schmerzlich vermisse und zwar Origin mit seiner Ultima / -Commander Reihe und Crusader no Remorse/Regret. Bullfrog muss hier auch erwähnt werden, glaube niemand von uns kommt drum herum und kann sagen, ich habe noch nie ein Spiel von denen gespielt und mal ehrlich, auch wenn die letzten Jahre von Bullfrog nicht so rosig waren, so haben sie doch mit Spielen wie Populous, Syndicate, wie auch Magic Carpet unterhaltsame Spiele raus gebracht, die den Markt mitunter geprägt haben.
[Bild: guru_meditationihv1.gif]
[Bild: 4936274739.png]
[Bild: acyslv-2.png]
Zitieren
#5
0
Ins nostalgische Schwärmen komme ich ganz besonders bei den Firmen, die durch Berichte (teilweise Text und Fotos, aber vor allem Videos) im Gedächtnis geblieben sind, weil ich dann erst so richtig etwas mit den Entwicklern selbst verbinden kann, wenn ich nacherleben durfte, wie sie damals ihre Träume verwirklicht haben. Die Jungs von id Software, die Gründer von Apogee, die Lucasfilm-Games-Urgesteine.

Deshalb fehlt mir zum Beispiel auch gerade das nostaligsche Schwärmen für Rare und Eidos, weil ich deren Spiele zwar auch über alles liebe, aber gar keine Gesichter/Persönlichkeiten oder Anekdoten damit verbinde.
Zitieren
#6
0
Ich vermisse Apogee in seiner alten Form. Ja, sie wurden zu 3DRealms (die ich auch mochte), aber ich vermisse die alten Spiele im Stil von Commander Keen, Monster Bash, Realms of Chaos, Cosmos Cosmic Adventure, etc...
[Bild: sig28xqpg.jpg] [Bild: ns_sigbkop6.jpg] [Bild: specsl1ytv.png]
Spielt zur Zeit: Grim Dawn | Ion Fury Supraland 
Zitieren
#7
0
tomwatayan schrieb:Ins nostalgische Schwärmen komme ich ganz besonders bei den Firmen, die durch Berichte (teilweise Text und Fotos, aber vor allem Videos) im Gedächtnis geblieben sind, weil ich dann erst so richtig etwas mit den Entwicklern selbst verbinden kann, wenn ich nacherleben durfte, wie sie damals ihre Träume verwirklicht haben. Die Jungs von id Software, die Gründer von Apogee, die Lucasfilm-Games-Urgesteine.

Deshalb fehlt mir zum Beispiel auch gerade das nostaligsche Schwärmen für Rare und Eidos, weil ich deren Spiele zwar auch über alles liebe, aber gar keine Gesichter/Persönlichkeiten oder Anekdoten damit verbinde.
Hmm ... so habe ich das noch gar nicht betrachtet. Aber das ist bei mir auch ein bisschen anders: Ich verbinde mit den Firmen vor allem persönliche Anekdoten Smile.

Bei 'Rare' denke ich z.B. zuerst an die unzähligen Videospiel-Charaktere, die sie kreiert haben (Conker, Banjo, Jo Dark, etc.). Und dabei fallen mir auch gleich wieder die ganzen Erlebnisse ein, die ich während des Spielens hatte.
Als alter Nintendo-Jünger wird Rare wohl sowieso auf Ewigkeit einen besonderen Platz in meinem Videospiel-Himmel haben Wink.


Eine Spielefirma, die ich aus meinen PC-Zeiten vermissen, ist 'Infogrames'. Deren markantes Gürteltier-Logo habe ich zuerst bei 'North & South' gesehen. Und von da an bin ich regelmäßig über tolle Spiele aus diesem Hause gestolpert (die 'Alone In The Dark'-Reihe, die 'Tim und Struppi'-Spiele auf dem SNES, Outcast, Silver, etc.). Als die Firma sich dann in 'Atari' umbenannte, war für mich irgendwie das gewisse Etwas verloren. Mit 'Atari' verbinde ich nämlich wieder völlig andere Erinnerungen Wink.

Eine andere "ausgestorbene" Spielefirma ist noch 'Interplay'. Zu DOS-Zeiten habe ich sie zunächst nur durch die 'Star Trek'-Lizenzspiele wahrgenommen. Erst später kamen dann die 'Descent'-Reihe und M.A.X. dazu. Aber ganz besonders im Gedächtnis bleibt mir dabei natürlich mein erster, richtig großer Schritt ins westliche Rollenspiel-Genre: Baldur's Gate Fröhlich. Und darauf aufbauend folgten noch viele tolle Titel Pleased.
'Interplay' war dabei natürlich nur der Publisher. Aber die 'Black Isle Studios' waren ja irgendwie auch ein Teil von 'Interplay' (als ausgegliedertes Studio). Insofern gehören die beiden für mich in der Wahrnehmung immer untrennbar zusammen Zunge raus. Außerdem sollte ich hierbei natürlich noch 'BioWare' erwähnen. Aber wie gesagt: Der "Schirmherr" dieser Spiele ist für mich immer noch 'Interplay' und mit denen verbinde ich hier auch die Erinnerungen Cool.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
#8
0
Nostalgie hab ich bei recht vielen ausgestorbenen Firmen... Besondern Origin (Jane's) und LucasArts und Digital Image Design fallen mir da ein... Dark Forces 1-4, Monkey Island 1-3 oder Day of the Tentacle und bei Origin besonders Wing Commander und die Crusader bzw. Longbow Reihe. Bei Digital Image Design waren es die TFX Simulationen die es mir besonders angetan haben...

Ich schaue mir auch immer gern die alten Tests aus der PC Player oder PC Games zu den alten Spielen an.

Bei LucasArts ist es die starke Verbindung mit Star Wars und auch der Humor in den Adventures.

In Sachen Origin sind es hauptsächlich die zum Teil echt frischen ideen die einem im Gedächtnis blieben. Wobei ich lange Zeit nicht wusste das veile Simulationen unter dem Jane's Label von Origin entwickelt wurden.

Und Digital Image Design sprach halt den Simulationsfan stark an... Wühle mich auch heute noch gern durch die Handbücher (wie auch bei Jane's)

Was allen Firmen aber gemein ist, waren die absolut genialen und unverwechselbaren Soundtracks zu den Spielen... Heutezutage klingt doch alles mehr nach Film als nach Spiel.
Zitieren
#9
0
Mir kommt da in erster Linie die der Entwickler Ikarion in den Sinn. Den einzigen Titel den ich da gespielt hatte stellte Demonworld dar. Auch wenn das Spiel einige Mängel aufwies hatte ich doch immer eine große Freude damit. Die Verbindung zu Ikarion kommt auch von deren Standort aus meiner Geburtsstadt. Wer in Aachen mal im Hauptbahnhof ausgestiegen ist und gegenüber vor dem Haupteingang dort in die Straße gegangen ist steht direkt an dem damaligen Sitz des Entwicklers. Die Straße lässt kaum darauf schließen, dass dort mal PC-Spiele programmiert wurden. Wie bei eigentlich allen Entwickler ist es auch hier schade, dass es sie nicht mehr gibt Wink.
[Bild: f5t82p86n4.jpg]
Zitieren
#10
0
Timber Wolf schrieb:[...]
In Sachen Origin sind es hauptsächlich die zum Teil echt frischen Ideen die einem im Gedächtnis blieben. Wobei ich lange Zeit nicht wusste das viele Simulationen unter dem Jane's Label von Origin entwickelt wurden.

Und Digital Image Design sprach halt den Simulationsfan stark an... Wühle mich auch heute noch gern durch die Handbücher (wie auch bei Jane's)
[...]
Mit den Firmen hatte ich damals nicht viel am Hut. Aber durch meine Retro-Spielerei bin ich natürlich darauf aufmerksam geworden und habe deren Spiele schätzen gelernt. Gerade bei Origin Systems sprechen mich die ganzen alten FlugSims voll an, weil da eben so viel Liebe im Detail steckt (speziell bei Story und Missionsdesign Fröhlich). Bei DID sind es eigentlich nur zwei Spiele (TFX und EF2000), aber die habe ich auch richtig ins Herz geschlossen Smile.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
#11
0
Heinrich Reich schrieb:...Gerade bei Origin Systems sprechen mich die ganzen alten FlugSims voll an, weil da eben so viel Liebe im Detail steckt (speziell bei Story und Missionsdesign Fröhlich).

Welche FlugSims meinst du? Wings of Glory und Strike Commander oder die Jane's Reihe(n)?

Was ich bei ersteren immer mit am spannendsten an den Handbüchern finde, ist daß Sie maßgeblich zum Spiel gehören und auch viele Hintergrundinfos enthalten, teilweise soagr die Geschichte komplettieren... Bei letzteren sind es die ganzen technischen Details (hier sei besonders die Longbow Reihe hervorzuheben) die in den Handbüchern stehen.
Zitieren
#12
0
Timber Wolf schrieb:
Heinrich Reich schrieb:...Gerade bei Origin Systems sprechen mich die ganzen alten FlugSims voll an, weil da eben so viel Liebe im Detail steckt (speziell bei Story und Missionsdesign Fröhlich).

Welche FlugSims meinst du? Wings of Glory und Strike Commander oder die Jane's Reihe(n)?
[...]
Die Jane's-Reihe nicht unbedingt, weil ich die eigentlich immer als eigenständig betrachtet habe. Außerdem waren da die meisten Spiele für Windows und ich bin ja bisher eher noch ein DOS-Flieger Baby.

Aber 'Strike Commander', 'Wings Of Glory', 'Pacific Strike' und natürlich die ganzen 'Wing Commander'-Teile sind wirklich tolle FlugSims (gut, WCom ist natürlich mehr eine Weltraum-FlugSim WinkBig Grin). Und gerade die beiden zuerst genannten Titel sind tatsächlich auch meine liebsten Spiele von Origin Fröhlich (was bei dir ja offensichtlich auch so ist Big Grin).
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
#13
0
Ich kann mich gut an die Rare-Titel erinnern. Viele Multiplayer-Titel, an die ich mich gut erinnern kann. Diddy-Kong Racing bspw. im Jointventure-Mode. Großartig! Wink
Zitieren
#14
0
Sierra, Lucasarts... muss ich mehr sagen? ö.ö
Alle Angaben ohne Gewehr und Munition.
Zitieren
#15
0
Nemu schrieb:Ich kann mich gut an die Rare-Titel erinnern. Viele Multiplayer-Titel, an die ich mich gut erinnern kann. Diddy-Kong Racing bspw. im Jointventure-Mode. Großartig! Wink
Manchmal vermisse ich die Zeiten mit den großen Rare-Titeln schon sehr. Damals war für mich praktisch jeder neue Rare-Titel ein echter Höhepunkt (weil durchgehend gute Qualität). Und mit Rare hatte Nintendo auch echt seine Glanzzeit auf den klassischen "Modul-Konsolen".
Nach 'Star Fox Adventures' und dem Verkauf an Micro$oft war dann leider die Luft raus. Und das war irgendwie auch symptomatisch für die nachfolgenden Nintendo-Konsolen. Es fehlte eben einfach ein weiterer Entwickler für exklusive Spiele. Nintendo konnte da allein nicht für genügend Nachschub sorgen Sad.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
#16
0
Microprose fällt mir sofort ein.

Railroad Tycoon, Pirates, Civilization, B17 Flying Fortress, F15 Strike Eagle, Gunship2000, Covert Action...

Ich liebe Microprose und kann mich an Zeiten erinnern, wo man Microprose Titel bedenkenlos immer kaufen konnte.
[Bild: forumavatarhermanmuns10u97.jpg] ...lädst du noch oder leechst du schon?
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste