[Info] Auf Windows 10 upgraden
#1
0
Hi,

gestern habe ich festgestellt, dass es immer noch möglich ist Windows 7 auf Windows 10 kostenlos upzudaten.
Windows 7 wird nur noch dieses Jahr mit Sicherheitsupdates versorgt und ab 2020 ist damit Schluss.
Wer noch umsteigen will/muss sollte sich beeilen, wer weiß, wie lange es diese kostenlose Möglichkeit noch gibt.

Den Windows 10 Update Assistenten gibt es bei Computer Bild.

Lediglich 2 Programme mussten bei mir upgedatet/erneuert werden, damit sie wieder funktionierten. (CCleaner und DTPro)
Ich bin immer noch kein Freund von Windows 10 und werde wohl Windows 7 zurückspielen, aber es ist gut zu wissen, eine funktionierende Windows 10 Version als Backup zu haben.
Zitieren
#2
0
Meines Wissens reicht es , Windows 10 zu installieren und mit deinem vorhandenen Windows 7 Key zu registrieren, um eine voll-lauffähige, ordnungsgemäß lizensierte Version von Win 10 völlig "assistentenfrei" zu erhalten.
Auch wenn ich alt bin und mein Gedächtnis nicht mehr das Beste ist: Ich bin ziemlich sicher, es im Januar genau so auf meinem Laptop erfolgreich und problemlos durchgührt zu haben.

John
Zitieren
#3
0
Ich schätze auch, dass Microsoft das mit der Zeitbegrenzung nur gesagt hat, damit die Leute schnell auf Windows 10 wechseln. Grundsätzlich wollen sie aber ja, dass irgendwann jeder gewechselt ist, von daher wird's wohl auch auf ewig die kostenlose Upgradefunktion geben.
Allerdings möchte ich ungern komplett auf Windows 7 verzichten und soweit ich mal gehört hatte, funktioniert der Windows-7-Key nach der Nutzung für Windows 10 nicht mehr, um Windows 7 noch einmal damit zu aktivieren. Ist aber auch nur ein Gerücht, ich hab's nie selbst ausprobiert.
Zitieren
#4
0
Hi,

scheint zu stimmen, dass der Win7 Key funktioniert.
Habe zum Spaß Win10 auf meinem alten HP550 installiert. Mit demselben Win7 Key von meinem upgegradeten PC.

MS meckert nicht, habe allerdings nur 1 Gerät an.
Backup Win10 <-> Win7 hin und her geht einwandfrei.
Zitieren
#5
0
Ich weiss nicht ob ich jemals umziehen werde.

Ich habe mir hier mein Windows 7 Ultimate mit den Jahren dermaßen so hingebastelt das ich die "Bedienung" gar nicht mehr missen will sowe das aussehen und die Geschwindigkeit.

Ich hatte seit ewigkeiten kein Bluescreen, ein Absturz oder ein anderen Blödsinn. Es läuft Technisch einfach zu perfekt auch seit ich vor jahren schon die ganzen Updates ausgeschaltet hatte.

Wenn ich bei mir unter installierte Update's reinguck sind es gerade 20 KB's. Das sind die wichtigsten.

Wenn ich auf mein Windows 7 gucke und würde auf Windows 10 updaten, kommt es mir so vor als würde ich von XP zu Window's 98 Downgraden.

Mein Transparenten Amiga Ball als Startbutton will ich gar icht mehr missen. Pleased. Sowie Directory Opus als Komplettenm Explorer ersatz genauso wie die geänderten Fonts und das Theme was nicht MS konform ist.

Ich hatte den Upgrade Assistent damals auch mal probiert und der wollte doch Tatsächlich Chrome durch eine neue Browser version ersetzen. What (Ich mochte den Browser noch nie) und was sonst nicht noch alles für programme. Office 2003 (hier nutze ich Exycel und Word, läuft super schnell) sollte ich mir neu Kaufen.

Ich für mein teil muss sagen Microsoft hatte damals noch richtige Entwickler und windows 7 wurde als OS nahezu perfekt. Das sie das alles über Board geworfen haben kann ich nur heulen.

Für ein einheitliches übergreifendes System was auf PC, Konsole, Tablet und Handy laufen soll welches heuzutage gar nicht mehr Existent ist. Mit dem neuen CEO Apple Fan Nat. hat sich MS eh von seinen guten Tagen verabschiedet.

Also im Endeffekt hat es "nichts" damit zu tun das ich das neue nicht mag oder das ich alte Sachen vorziehe. Ich war und bin eigetnlich immer Vorreiter für neue Sachen (Vor windows 8 habe ich meine Fenster schon so Programmiert da diese ein Flaches Aussehen haben Wink ) aber hier mit dem OS hab ich kein Bock mich zu verschlechtern.
Programmierer sind gefährliche Waffen. Deshalb ist es Ihnen Gesetzlich verboten sich frei zubewegen (GitS)

Teufel Amiga: The Computer They Couldn't kill Teufel
Zitieren
#6
0
Ich denke, Windows 10 wird schlechter gemacht, als es ist. Ich habe meins hier seit 2 Jahren und es läuft absolut performant und es gab noch nie einen Bluescreen. Programme und Spiele laufen einwandfrei und alles ist flott.
Das einzige Problem war mit der App, mit der man seinen Hintergrundbild, etc anpassen kann. Diese hat etwas lange geladen, aber am Ende ging das auch.

Ich bin zufrieden mit Windows 10. Ich habe die Pro-Version, da kann ich Updates lange hinauszögern und bekomme nur die erfolgreich getesteten Smile
[Bild: sig28xqpg.jpg] [Bild: ns_sigbkop6.jpg] [Bild: specsl1ytv.png]
Spielt zur Zeit: Grim Dawn | Ion Fury Supraland 
Zitieren
#7
0
Windows 10 läuft bei mir seit Jahren absolut topp und völlig ohne jeden Bluescreen. Smile

Es ist bisher das mit Abstand zuverlässigste Windows das ich jemals hatte.
Früher war mehr Lametta!
Zitieren
#8
0
Ich habe mit Windows 10 bisher keine so positiven Erfahrungen gemacht. Mal abgesehen von der hohen Inkompatibilität zu alter Software und alten Gerätetreibern sind mir folgende Punkte extrem negativ aufgefallen:
  • USB: Wenn ich eine USB-SSD an einem anderen PC verändere, während Windows 10 ausgeschaltet ist, und dann direkt wieder an den vorherigen USB-Port klemme, bevor ich den Windows-10-PC anschalte, erkennt Windows 10 nicht, dass das Medium verändert wurde. Schlimmer noch: Wenn man jetzt eine neue Datei unter Windows 10 hinzufügt, fängt es an, den kürzlich neu beschriebenen Speicher zu überschreiben. Da hatte ich dann das Phänomen, dass ein Dateiname, den ich auf dem anderen PC erstellt hatte, auf die von Win-10 neu geschriebenen Daten verwieß und andere neue Dateien einfach komplett verschwunden waren.
    Ob das umgekehrt auch auftreten würde (Windows 7 aus haben und die Daten auf Windows 10 ändern), weiß ich nicht. Ich habe es noch nicht explizit getestet, habe gerade aber auch kein USB-Medium frei, um das absichtlich zu testen, nachdem ich schon zwei Mal unfreiwillig in diese Falle getappt bin.
  • Die Einstellung "Dateien als Liste anzeigen" im Explorer kann ich nicht für jeden Ordner und Unterordner übernehmen, ich muss die Einstellung irgendwie pro Ordner einzeln vornehmen, was extrem zeitraubend ist, wenn man öfter mal einen neuen Ordner erstellt.
  • Das automatische Update (was man unter gar keinen Umständen deaktivieren kann) macht auch automatische Neustarts, wenn es meint, dass der PC gerade nicht ausreichend verwendet wird (z.B., wenn ich über Nacht einen langen Download im Hintergrund laufen lassen wollte). Ich musste jetzt meine Arbeitszeit verkehrt herum eintragen, damit Windows 10 solche Dinge macht, wenn ich dabei bin und nicht während meiner Abwesenheit.
  • Die Scrollleiste im Startmenü muss man jetzt erst einmal anklicken und warten, bis sie sich vergrößert, damit man mit der scrollen kann. Vorher ist das nur so ein schmales unnützes Bildelement, das man nicht nach unten ziehen kann. Ubuntu hatte zwischenzeitlich auch mal so einen Quatsch, aber ich glaube dort haben die inzwischen wieder normale Scrollleisten eingeführt. Windows 10 hat sie aber jetzt aktuell und sie nerven mich.

Und das schlimmste: Bisher ist mir bis auf den schnellen Systemstart (der aber glaube ich bei meinem frisch installierten Windows 7 auf SSD vor einigen Jahren ähnlich schnell war oder sich zumindest so anfühlte) und den integrierten Virenscanner (damit ich nicht mehr so blöde Bloat-Software installieren muss, die immer alles von Identitätsklau über Datenmüll überwachen will) nichts positives aufgefallen, was ich gegenüber Windows 7 hervorheben könnte. Entweder funktioniert die Bedienung genauso gut wie unter Windows 7 oder schlechter.
Und Third-Party-Software ist ja immer exakt genauso wie unter Windows 7 (wenn sie denn läuft und nicht inkompatibel geworden ist) bis auf die schlechteren Fensterränder.

Und Bluescreens hatte ich unter Windows 7 bisher auch nur dann, wenn ich arg großen Unfug gemacht habe. Meistens in Verbindung mit Daemon Tools und Laufwerksverstecken, um den Securom-Kopierschutz auszutricksen. Und das geht ja einfach unter Windows 10 gar nicht mehr, weil weder die alte Daemon-Tools-Version noch Securom darauf läuft. Ist dann irgendwie logisch, dass man weniger Bluescreens bekommt, wenn solcher Treiberfirlefanz nicht mehr möglich ist.
Zitieren
#9
0
Okay, das mit den "Dateien als Liste anzeigen" nervt mich auch etwas, aber das scheint nur bei neuen Ordnern so zu sein. Die Ordner, in denen ich Windows das richtig beigebracht habe, gehen bei mir alle automatisch in die Listenansicht. Naja, ich werde das mal beobachten.

Die anderen Anwendungsfälle sind bei mir eigentlich nicht vertreten, von daher kann ich wenig dazu sagen. Gerade Downloads muss ich gar nicht mehr über Nacht machen, weil wir jetzt halt eine schnelle Leitung haben und ich schon tagsüber fertig damit bin Smile

Du wirst mir vielleicht an die Gurgel springen, aber ich nutze tatsächlich das Fullscreen-Kachel-Menü, in dem ich mir alle meine wichtigen Sachen eingerichtet habe. Ist fast wie ein Desktop, nur dass man mit einem Tastendruck hinkommt und dann auf das Passende klickt - super einfach. Wenn ich auf der Arbeit wieder das schnöde Win7-Menü sehe, kriege ich schon die Krätze...^^
[Bild: sig28xqpg.jpg] [Bild: ns_sigbkop6.jpg] [Bild: specsl1ytv.png]
Spielt zur Zeit: Grim Dawn | Ion Fury Supraland 
Zitieren
#10
0
Nutzt wirklich jemand dieses furchtbare Windows 10 Start Menü? Installiere mir immer gleich Open Shell. Vorher kann ich mit W10 nicht vernünftig arbeiten. Dazu noch den alten Icons Schnellstart in der Taskleiste und Total Commander. Als Arbeitsrechner mag da alles nicht gehen, aber privat sehe ich keinen Grund mehr W7 zu nutzen. Das ein oder andere Programm läuft nun auch deutlich besser.

Das einzige, was mich wirklich stört, ist das man nicht mehr jeder Datei Endung jedes beliebige Programm direkt zuweisen kann (öffnen mit... meine ich). Das muß man dann per Tools machen.
Awards für außergewöhnlich gute oder lustige Threads/Posts:

1. Gadler = für sein wasserdichtes "Wie suche ich richtig" Tutorial.
Zitieren
#11
0
Ah, dieses Öffnen-Mit-Menü habe ich auch ganz vergessen. Das nervt so gewaltig unter Windows 10. Unter Windows 7 wurden immer die 8 zuletzt verwendeten Programme direkt im Kontextmenü angezeigt. Wenn ich dann zwischen mehren Programmen auf einem Dateityp wechseln wollte, war das kein Problem. Unter Windows 10 sind da vier Plätze durch Applikationen belegt, die ich nie verwende und schon meine zweite Wechselapplikation muss ich umständlich über das "Weitere"-Menü auswählen.

Stimmt, ich sollte mir dringend mal Open Shell installieren. Ich nutze unter Windows ja auch seit Ewigkeiten Classic Shell und womöglich sind ein paar meiner Kritikpunkte schon bei einem frischen Windows 7 gar nicht mehr so wie ich sie derzeit auf meinem Rechner vorfinde.
Zitieren
#12
0
Ich nutze auch auf keinem Rechner mehr Windows 7. Mir fehlt es ehrlich gesagt auch nicht. Das Startmenü habe ich bei Windows 7 schon nicht benutzt von daher fehlt mir das auch nicht. Wichtige Programme liegen auf dem Desktop und alle anderen Tools werden via Adminmenü oder direkt über den Ausführen dialog gestartet. Windows 10 ist um einiges Performanter als Windows 7 und alleine die Funktion das System sauber wieder zurück zu setzen ist ein Traum. Ich bekomme immer die Krise wenn ich auf der Arbeit an einer Windows 7 Maschine arbeiten muss.
[Bild: 5dnx1syg1tc.jpg]
I am Guybrush Threepwood, mighty Pirate!

[Bild: general-small.png]
Cebion's Adventure Corner! Adventures von 1986-2000
Zitieren
#13
0
Uff. Gut, dass ihr mich an das Support-Ende erinnert. Auf meinem Internet-PC möchte ich eigentlich nicht auf Sicherheitsupdates verzichten. Win7 ist zwar schon wesentlich "härter" als die Vorgänger, aber ohne konstante Versorgung wird auf Dauer "die Schale weich".
Eigentlich hatte ich auch überlegt, ob ich nicht ganz von Win wegkomme und direkt zu Linux wechsle. Da fehlt es mir bisher eben nur an Erfahrung Baby.

Bei meinem Spiele-PC ist mir das ja alles ziemlich egal (da läuft noch WinXP Big Grin ... bzw. Win98 beim Retro-Rechner Zunge rausCool). Allerdings wäre es vielleicht ganz clever, wenn ich mir jetzt noch einen aktuellen Rechner zusammenstelle - also mit Hardware, für die es noch Win7-Treiber gibt (dieser Support wird ja dann ebenfalls mit wegfallen).

Hach, immer der viele Aufwand. Und alles nur, weil irgendein Hersteller mal wieder etwas "Neues" verkaufen will Rolleyes.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
#14
0
Die automatisch ausblendende bzw. sich minimierende Bildlauflleiste nervt mich auch kollossal :-/

Da ich Win 10 nur auf der Arbeit habe, kann ich es gerade nicht testen, habe aber zwei Hinweise gefunden, wie sich das ggf. anpassen lässt:

1. Systemsteuerung >> Anzeige >> Textgröße für verschiedenen Elemente ändern

2. Windows Einstellungen >> Alle Einstellungen >> Erleichterte Bedienung >> Anzeige >> Automatisches Ausblenden von Bildlaufleisten in Windows

Schau(t) doch mal, ob eines davon das Problem behebt :-)

John
Zitieren
#15
0
Ich kapier nicht, von welcher Bildlaufleiste ihr da redet... Vielleicht auch nur nicht, weil ich das Vollbild-Startmenü nutze.
[Bild: sig28xqpg.jpg] [Bild: ns_sigbkop6.jpg] [Bild: specsl1ytv.png]
Spielt zur Zeit: Grim Dawn | Ion Fury Supraland 
Zitieren
#16
0
Die Dinger wie im Screenshot zu sehen, snd gemeint.

Version 2 funktioniert übrigens zum "ständigen" Einblenden der Lesiten


Angehängte Dateien
.jpg   sshot.jpg (Größe: 862,36 KB / Downloads: 120)
Zitieren
#17
0
Ah, okay, verstehe. Naja, das betrifft mich nicht so sehr. Solange die Browser und der Explorer noch normale Leisten haben....
[Bild: sig28xqpg.jpg] [Bild: ns_sigbkop6.jpg] [Bild: specsl1ytv.png]
Spielt zur Zeit: Grim Dawn | Ion Fury Supraland 
Zitieren
#18
0
tomwatayan schrieb:Ich habe mit Windows 10 bisher keine so positiven Erfahrungen gemacht.
Beim uns auf der Arbeit ist seit einiger Zeit auch W10 auf den Rechnern. Überall nur Ärger und Probleme mit dem Mist. Für mich wäre das kein Upgrade, sondern ein Rückschritt. Aber das tut hier ja nichts zur Sache.
PS: Du bist übrigens mein Lieblingsuser in diesem Board!
[Bild: fyz2bla2s5sxc.gif]
Dieser Beitrag wurde nie editiert. Wozu auch... er ist wie immer perfekt und brillant.
Zitieren
#19
0
Mein einziges Problem das ich hatte war das mein DVD Laufwerk nicht mehr funktionierte da Sony meinte keine Treiber mehr machen zu wollen. Hab dann einfach mir nen Blu Ray laufwerk was ich eh schon lange wollte angeschafft.


Ansonsten keinerlei Probleme. Im Gegenteil finde Win 10 um ein vielfaches schneller als 7.
Der aktuelle neue Nachtmodus ermöglich mir jetzt auch langes arbeiten ohne Kopfschmerzen.

Und Die Boot time. Einfach herrlich.

Hatte auch noch nie einen Absturz oder Bluescreen in mittlerweile 3 Jahren Win 10. In der gleichen Zeit bei Win 7 hatte ich da doch wesentlich mehr.


Und mein Vater hat bei denen im Uni Spital mittlerweile auch alles auf Win 10 geupgraded da es die Netzwerk Administration doch stark vereinfacht wenn man sich mit den neuen Funktionen mal auseinandersetzt.

Davon ab das ich auch DX12 nicht mehr missen will oder die großen vorteile beim Rendering von Videos :-)
Zitieren
#20
0
Ja, die Performance und Kompatibilität von W10 ist super. Was auf diesen Arbeitsrechnern mitunter vorinstalliert und konfiguriert ist möchte ich gar nicht wissen. Allein das Thema Videos im Browser ruckelfrei abzuspielen war unter W7 fast nicht möglich. Alle Problemchen, die ich unter W7 hatte, sind hier verschwunden. Besonders seit der v1809. Das der Grafiktreiber ab und wann mal rumzickt liegt an AMD (nVidia ist da kein Stück besser), nicht an Microsoft.
Awards für außergewöhnlich gute oder lustige Threads/Posts:

1. Gadler = für sein wasserdichtes "Wie suche ich richtig" Tutorial.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste