[Suche] 24" Gaming Monitor 144hz
#1
0
Moin Leute

Ich habe mir ein neues Gaming-Notebook bestellt und möchte einen 24" Gaming-Monitor anschliessen. Meine Kriterien sind:
  • 24"
  • 1920x1080 Pixel
  • mind. 75hz
  • Höhenverstellbar
  • DisplayPort
  • FreeSync / G-Sync
  • Lautsprecher wären nicht schlecht
  • Ein IPS Display wäre cool, aber ich finde in dieser Grösse nur TN-Panels
  • Schöne Farben (daher eigentlich IPS)
Ich habe folgende Modelle im Visier:
  1. Viewsonic XG2402 (Amazon Link)
  2. ASUS VG245Q (Amazon Link)
  3. iiyama G-Master GB2560HSU-B1 (Amazon Link)
Die sollen nicht schlecht sein, auch in Bezug auf die Bildqualität trotz TN-Panels. Hat jemand Erfahrung in diesem Bereich? Welchen würdet ihr empfehlen? Ich werde ab und zu mal CS:GO und sonstige Shooter spielen, sonst Strategiespiele und natürlich Oldgames in der DOSBox Big Grin . Wenn ich schon einen Notebook habe, welcher +60fps schafft, möchte ich auch mindestens einen 75hz Bildschirm. Zumal es sich beim Notebook Display auch um einen 144hz (IPS) screen handelt. Als Grafikarte kommt die GeForce GTX 1660 Ti zum Einsatz.

Mfg
Ray
Raymans FTP - 24h online *neu mit 100 Mbit/s*
Unmengen an DOS-Games, riesige Amiga-, C64-, Nintendo-,
Atari-, Sega- und ScummVM Collections, Handbücher & more...
Zitieren
#2
0
Sehr gut. Besitzt man einmal einen 144hz-Monitor, möchte man nie wieder zurück. Der Unterschied beim Spielen ist gewaltig. Ich habe mir 2015 einen Monitor von BenQ (sind in diesemn Bereich sehr beliebt) gekauft und bin absolut zufrieden.
Zitieren
#3
0
Achje, da fällt mir wieder ein, dass ich mir auch mal einen neuen Monitor kaufen wollte.
Aber das habe ich wohl irgendwie vermurkst Baby. Ich hatte eigentlich auf die LED-Modelle gehofft, um ungefähr an die Geschwindigkeit und Farbwiedergabe meiner Röhre heranzukommen. Aber dann haben die den VGA-Eingang wegrationalisiert oder man braucht mittlerweile irgendwelche Treiber. Also keine Chance mehr, um so ein Teil als "Allzweckwaffe" am Retro-Rechner und am Hauptrechner zu betreiben.

Naja, momentan läuft die Röhre noch gut. Es ist eben nur unter DOS ziemlich flimmrig (da keine 85Hz / 100Hz / 120Hz möglich).
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
#4
0
(08.07.2019, 09:51)Heinrich Reich schrieb: Ich hatte eigentlich auf die LED-Modelle gehofft, um ungefähr an die Geschwindigkeit und Farbwiedergabe meiner Röhre heranzukommen. Aber dann haben die den VGA-Eingang wegrationalisiert oder man braucht mittlerweile irgendwelche Treiber.

Mein einziger flacher Bildschirm ist mein Fernseher. Bei dem hatte ich mit den analogen Anschlüssen ziemliches Glück: Er hat einen RGB-fähigen SCART-, Komponenten- und VGA-Eingang. Sogar FBAS-Cinch-Eingänge, um das letzte N64-Spiel vom Flohmarkt auszuprobieren. Und Stereo-Cinch-Ausgänge für meinen (noch analogen) Audioverstärker.
Dieses Wegrationalisieren von Anschlüssen bei aktuellen Fernsehern wird mich vor arge Probleme stellen, wenn mein TV seinen Geist aufgibt (und der hat schon bald sechs Jahre auf'm Buckel).
Da ich gar nicht fernsehe, würde es ein Monitor auch tun. Allerdings sieht dort die Anschlußsituation mittlerweile noch viel düsterer aus. Bin neulich auf einen ganz interessanten Bildschirm von Philips gestoßen (4K, 43", IPS-Panel). Als Eingänge hat er aber gerade mal 2 x DisplayPort, 1 x HDMI und 1 x VGA. Immerhin mit Audioein- und -ausgang (vermutlich Klinke). Wäre also für mich ohne HDMI-Switch gar nicht zu gebrauchen.
Ich kann nur hoffen, daß mein Fernseher noch ein paar Jahre durchhält, und ich mir darüber in dieser Zeit keinen Kopf machen muß.
Zitieren
#5
0
Genau SO sieht es bei mir auch aus Big Grin.
Mein LCD-TV stammt aus der Übergangszeit zwischen SD & HD (2009). Das heißt, die Bildqualität ist prinzipiell ganz gut (natürlich nicht so top wie heute) und er hat tonnenweise Anschlüsse (1x RGB-Scart, 1x FBAS-Scart, Component-In, VGA, 3x HDMI, 1x HDMI mit DVI, 2x Stereo-Cinch-In, 1x Stereo-Cinch-Out, Stereo-Klinke-In, Stereo-Klinke-Out, SPDIF-Out und sogar noch 2x USB). Und es gab Zeiten, da war das Panel praktisch komplett belegt Big Grin. Mittlerweile habe ich natürlich eine ganze Menge der Anschlüsse auf den AV-Receiver ausgelagert (auch noch ein älteres Gerät mit vielen analogen Anschlüssen).
Ich weiß echt nicht was ich machen soll, wenn die guten Stücke mal ausfallen. Meine Tante hat z.B. einen riesigen TV mit tollem Bild, aber da sind nur 2 HDMIs, eine Kopfhörer-Buchse, ein SPDIF-Out und 2 USB-Anschlüsse dran. Damit ist man als Technik-Freak und /oder Retro-Spieler schon ganz schön aufgeschmissen Sad.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
#6
0
Danke für euer Feedback. Ich werde wahrscheinlich den Viewsonic nehmen. Falls noch jemand eine Meinung hat, dann gerne teilen.

Mfg
Ray
Raymans FTP - 24h online *neu mit 100 Mbit/s*
Unmengen an DOS-Games, riesige Amiga-, C64-, Nintendo-,
Atari-, Sega- und ScummVM Collections, Handbücher & more...
Zitieren
#7
0
Ach sorry, wir sind mal wieder vom eigentlichen Thema abgekommen.

Ich hätte mich wohl für den Asus-Monitor entschieden. Zum einen sieht der Fuß sehr stabil aus, zum anderen ist da offensichtlich doch noch ein VGA-Anschluss dran ( Yeah ).
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
#8
0
Ich bin übrigens sehr zufrieden mit dem ViewSonic! Der erste hatte leider einen störenden schwarzen Pixelfehler, aber das zweite Gerät ist perfekt. Man musste ihn aber noch konfigurieren, vor allem der Gammawert war ab Werk falsch eingestellt. Das Bild war viel zu grell, die Farben verwaschen. Mit den neuen Einstellungen sowie der zusätzlichen Farbkalibrierung in Windows passt es nun aber perfekt.

Er ist auch trotz TN-Panel sehr blickwinkelstabil, hätte ich nicht gedacht.

Mfg
Rayman
Raymans FTP - 24h online *neu mit 100 Mbit/s*
Unmengen an DOS-Games, riesige Amiga-, C64-, Nintendo-,
Atari-, Sega- und ScummVM Collections, Handbücher & more...
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste