Google Stadia
#1
0
Was haltet ihr davon. Ich persönlich könnte bei sowas kotzen. 
Erstens gehören die Spiele die du kaufst nicht dir. 
Zweitens die Spiele sind im Gegensatz zu anderen Systemen viel teurer. 
Zudem bricht mal die Netzleitung dann viel Spaß mit dem Spielen. Es gibt noch um einiges mehr warum ich das niemals benutzen werde aber ich mach mal den Anfang. Bin gespannt auf eure Meinung.
Zitieren
#2
0
Erstens: Niemand zwingt Dich, an dem Mist teilzunehmen.
Zweitens: Niemand zwingt Dich, an dem Mist teilzunehmen.
Zudem zwingt Dich niemand, an dem Mist teilzunehmen.
PS: Du bist übrigens mein Lieblingsuser in diesem Board!
[Bild: fyz2bla2s5sxc.gif]
Dieser Beitrag wurde nie editiert. Wozu auch... er ist wie immer perfekt und brillant.
Zitieren
#3
0
Hast du recht werde ich auch nicht. Wollte nur mal wissen was andere von dieser Plattform halten.
Zitieren
#4
1
Es ist richtig, keiner muss diesen Müll kaufen, aber viele werden es tun und dann können wir zusehen, wie uns nach und nach die Kontrolle über unsere Games entzogen wird. Der jungen Generation mag das dann egal sein, weil sie es nicht mehr anders kennen, aber ich möchte in keiner Welt leben, in der es nur noch Spiele-Streaming geben wird. Das wird dann auch der Punkt, an dem ich mir ein anderes Hobby suche oder eben meine GoG-Perlen spielen werde, falls die dann überhaupt noch laufen.
[Bild: sig28xqpg.jpg] [Bild: ns_sigbkop6.jpg] [Bild: specsl1ytv.png]
Spielt zur Zeit: Grim Dawn | Ion Fury Supraland 
Zitieren
#5
0
So habe ich damals bei Half Life 2 reagiert. Steamversucht, und somit das letzte Spiel, welches ich mir für den PC gekauft habe. Seit dem reiner Konsolenspieler. Smile
PS: Du bist übrigens mein Lieblingsuser in diesem Board!
[Bild: fyz2bla2s5sxc.gif]
Dieser Beitrag wurde nie editiert. Wozu auch... er ist wie immer perfekt und brillant.
Zitieren
#6
0
Deswegen bleibe ich GoG treu bis alle Server abgeschaltet sind Smile
[Bild: sig28xqpg.jpg] [Bild: ns_sigbkop6.jpg] [Bild: specsl1ytv.png]
Spielt zur Zeit: Grim Dawn | Ion Fury Supraland 
Zitieren
#7
0
Also größtenteils spiele ich auch auf Konsolen. Aber auf dem PC sehe ich auch wenn GoG am besten an. Bei mir ist es eher so geht ein PC Spiel mit Controller bin ich dabei. Bin glaub ch der schlechteste Maus un Tastatur Spieler der Welt.
Zitieren
#8
0
Technologisch finde ich das ganze sehr Interessant, vorraussetung ist hier natürlich die Stabilität der Leitung. Den erhöhten Preis der Spiele kann man auch noch begründen, da keine zusätzliche Hardware mehr gekauft werden muss. Die Möglichkeit aktuellste Spiele in 4K zu streamen, ohne entsprechend teure Hardware zu kaufen finde ich also generell recht Interessant.

Auf der anderen Seite sehe ich die Entwicklung für den Endkunden aber zwiegespalten. Streaming ist ein angenehmer Trend, egal ob Video, Audio, oder nun halt auch Spiele. Aber es wird erstens niemals Möglich sein über einen Stream eine Latenzfreie Verbindung herzustellen, und zweitens erhält der Endkunde alle Spiele immer nur zur "Miete", auch wenn er den Vollpreis für ein Spiel zahlt.
Sollte der Service sich dazu entscheiden ein Spiel nicht mehr zur Verfügung zu stellen, dann ist es auch nicht mehr Verfügbar.

Eine ähnliche Diskussion gab es hier im Forum auch schon zum Launch von Steam, vor 16 Jahren, damals waren sich auch viele einig dass Spiele dort eher gemietet als gekauft werden. Dies hat sich inzwischen ja auch schon bestätigt. Vollpreis Spiel gekauft, Steam nimmt es von den Servern, Spiel kann nicht mehr gespielt werden. Aber obwohl Steam von vielen Leuten eher kritisch gesehen wurde, hat es sich durchgesetzt. Und ich vermute Stadia, oder ein ähnlicher Service, wird langfristig, genau wie Steam, ein fester Bestandteil der Spielelandschaft werden.
[Bild: banner_cool3zhjth.jpg]
Zitieren
#9
0
Ich glaube, dass sich das nur mit einem besseren Preismodell durchsetzt. Momentan ist das Preis-Leistungsverhältnis einfach miserabel und kein Vergleich zur Konkurrenz. Ein Abo-Modell im Stil von Netflix würde den Dienst sicherlich an die Spitze befördern (oder eine Kooperation mit bereits existierenden Partnern, wie eben Netflix, Amazon Prime, etc.).

Rein technisch finde ich es zumindest interessant, weil man sich tatsächlich die Hardware spart und praktisch überall spielen kann. Aber da hapert es momentan auch noch an der Umsetzung. Vor allem werden die Versprechen hinsichtlich Grafik nicht gehalten (kein echtes 4K, sondern nur Upscale und man sieht tatsächlich Kompressionsartefakte Rolleyes). Damit kann man weder PC-Spieler ködern, die ohnehin ein Maximum gewöhnt sind und feinste Einstellmöglichkeiten haben, noch kann es mit klassischen Konsolen konkurrieren, wo man bereits optimierte Darstellung hat und sogar unabhängig von der Netzverbindung ist.
Die Sache mit der Latenz scheint lt. ersten Tests zumindest kein Problem zu sein. Ich schätze mal, das hängt stark vom Ping ab. Da müsste man dann sehen, wie das bei großer Auslastung ist. Ich habe aber keine Ahnung, wie die Technik tatsächlich funktioniert. Ich könnte mir nämlich auch vorstellen, dass ein gewisser Teil des Spiel vorab heruntergeladen und irgendwo im Cache gespeichert wird, wodurch man nicht immer in Echtzeit mit den Servern agiert. Also quasi eine Art vereinfachtes Modell auf dem lokalen System, während auf den Servern die gerenderte Variante berechnet und gestreamt wird.

Insgesamt ist das für mich aber rein von der Abhängigkeit keine Option (wie auch schon Steam).
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
#10
0
(29.11.2019, 16:13)Heinrich Reich schrieb: Insgesamt ist das für mich aber rein von der Abhängigkeit keine Option (wie auch schon Steam).

Ist bei mir auch so. Ich will meine Spiele bei mir haben und nicht irgendwo anders. Steam habe ich zwar, aber das ist eher meine Mülltonne für Schrottspiele, deren Keys man so im Netz findet (auch hier). Ab und zu probiere ich aus Spaß mal das ein oder andere Spiel davon aus^^
[Bild: sig28xqpg.jpg] [Bild: ns_sigbkop6.jpg] [Bild: specsl1ytv.png]
Spielt zur Zeit: Grim Dawn | Ion Fury Supraland 
Zitieren
#11
0
Ich habe die Founders Edition und finde die Performance und Latenz spitze. Ich konnte aufm Fernseher spielen, pausieren und direkt weiter im Browser oder aufm Smartphone weiterspielen. Für mich ist das Spielekaufen nicht interessant allerdings das Spiele Abo ala psnow und Xbox pass. Derzeit kommen pro Monat 2 Spiele hinzu wäre aber froh wenn es wie ein Netflix für Spiele werden würde. Der Controller ist übrigens 1 a bearbeitet. Ein Traum.
[Bild: 5dnx1syg1tc.jpg]
I am Guybrush Threepwood, mighty Pirate!

[Bild: general-small.png]
Cebion's Adventure Corner! Adventures von 1986-2000
Zitieren
#12
0
Damit wurde ja fast alles zu dem Thema gesagt. Smile Ich persönlich gehöre zwar nicht zur Zielgruppe, halte aber das Spiele-Streaming für Gelegenheitsspieler für hochinteressant. Man könnte hier und da vielleicht noch etwas verbessern (Leistung 'rauf, Preise 'runter).
Natürlich schwingt bei Manchen die Sorge mit, daß Spiele auf physischen Datenträgern jetzt komplett verdrängt werden. Ich seh' das ganz entspannt. Meinen Pile of Shame könnte ich auch dann nicht aufbrauchen, wenn man meine Lebenserwartung verzehnfachen würde. Rotes Gesicht


(29.11.2019, 15:36)D2001 schrieb: Dies hat sich inzwischen ja auch schon bestätigt. Vollpreis Spiel gekauft, Steam nimmt es von den Servern, Spiel kann nicht mehr gespielt werden.

Mal ernsthaft: Ist das wirklich jemals passiert? Kann ich mir kaum vorstellen. Confused
Zitieren
#13
0
(29.11.2019, 21:15)Juttar schrieb: Mal ernsthaft: Ist das wirklich jemals passiert? Kann ich mir kaum vorstellen. Confused
Wer hätte sich DAS vorstellen können...

PS: Du bist übrigens mein Lieblingsuser in diesem Board!
[Bild: fyz2bla2s5sxc.gif]
Dieser Beitrag wurde nie editiert. Wozu auch... er ist wie immer perfekt und brillant.
Zitieren
#14
0
(30.11.2019, 10:51)Gadler schrieb: Wer hätte sich DAS vorstellen können...


Hätte ich mir doch gleich denken können, daß die wieder daran schuld ist! Teufel

[Bild: 14434808_127856422220ctkwr.jpg]
Zitieren
#15
0
Ich esse Schokoriegel auch mit der linken Hand, obwohl ich Rechtshänder bin. Die rechte Hand brauche ich schließlich für die Maus, um nebenbei ein bisschen zu surfen. Ich sehe da jetzt nicht so das Problem, weshalb man spezielle Snickers für Linkshänder herstellen wolle.
Zitieren
#16
0
Nur unwesentlich am Thema vorbei:
Das Gras schmeckt an den speziell für Linkshufer angesäten Hängen deutlich grüner, wollte ich nur mal anmerken. Pleased
Zitieren
#17
1
Hi,

nur unwesentlich am Thema vorbei:
Wenn das Gras deutlich zu Grün schmeckt, sollte man es fermentieren. Gilt nicht nur für Linkshufer, wollte ich mal anmerken. Zunge raus
Zitieren
#18
0
(29.11.2019, 15:23)Gadler schrieb: So habe ich damals bei Half Life 2 reagiert. Steamversucht, und somit das letzte Spiel, welches ich mir für den PC gekauft habe. Seit dem reiner Konsolenspieler. Smile

Echt jetzt  Geschockt

Du boykottierst PC Spiele einzig allein  .. nur wegen Steam .....?

Spiele Streaming ist sowas von uncool. Filme gugg'n ist ja ok. Da ist man eh' passiv dabei wie bei einem Player/Abspielgerät oder halt eine Datei mit Doppelklick. Bei Spielen ist man voll aktiv dabei. Das geht vom Konfigurieren der Steuerung/Optionen bis hin zu Modding, eingreifen in die Dateien, bearbeiten von INI Dateien für was auch immer etc... Input pur. Die beiden Streaming Technologien nur Passives Video und oder nur passives Audio mit Aktiven Video/Audio/Eingabe zu vergleichen hinkt sowas von.
Nüchtern betrachtet fehlt Google es eh' an Stichhaltigen Argumenten. Dann noch zu vermelden das man versagt hätte wenn man nicht ALLE Konsolen Spieler und PC Spieler auf dieses Planeten bei Google Stadia inne hat. Erinnert mich an Pinky und Brain = Weltherrschaft oder Google, ein Dienst sie zu knechten für immer zu binden.....
Programmierer sind gefährliche Waffen. Deshalb ist es Ihnen Gesetzlich verboten sich frei zubewegen (GitS)

Teufel Amiga: The Computer They Couldn't kill Teufel
Zitieren
#19
0
Mich hat der PC-Spielemarkt mit der breiten Einführung von Steam und Co auch fast vollkommen verloren. Es gab für mich dann keinen Grund mehr, vorab etwas zu kaufen, um es dann direkt nach Beendigung eines vorherigen Spiels spielen zu können, weil eh noch ein riesiger Download auf mich zugekommen wäre. Und bezüglich dem Gedanken "schon vorher installieren": Ich weiß ja nicht, auf welches Genre ich als nächstes Lust habe, weil das stark davon abhängig ist, ob das gerade gespielte Spiel mich dazu gebracht hat, mehr vom gleichen Genre zu wollen oder lieber etwas komplett anderes weil ich so viele Probleme beim Meistern hatte. Und die Variante mit Spielinstallation exportieren und später wieder importieren habe ich mir niemals angeguckt, weil ich da ja theoretisch Daten exportiere, die bis zum nächsten Import eh nutzlos geworden sind wegen z.B. Updatezwang.

Eigentlich haben es seitdem nur noch Sequels geschafft, mich zu Steam- und UPlay-Käufen zu überreden. Und kleine Indie-Spiele, bei denen ich mir relativ sicher sein konnte, dass sie sowieso kopierschutzfrei sind und die alternativ auch nicht ganz so lange Downloadzeiten erfordern.

Bezüglich neuen Spielen bin ich seitdem auch fast ausschließlich auf Konsolen unterwegs, bei denen sich fast alle Spiele immer noch komplett offline von der Kaufdisc durchspielen lassen (von mir selbst getestet Wink). Und ältere Klassiker aus der Steam-Zeit landen nach und nach bei GOG und werden dann von mir bei Zeiten nachgeholt.

Netflix hat auch schon mit interaktiven Filmen experimentiert. Habe ich mal bei dem Bandersnatch-Film ausprobiert, aber der Gedanke, dass die Blu-ray-Technologie dafür nicht genutzt wird, die genau für so etwas (ohne Einschränkungen) geschaffen wurde und die dann Jahrzehnte überstehen kann, macht mich traurig. Bei DVDs wurde echt viel mit interaktiven DVDs herumexperimentiert, aber bei Blu-rays dann gar nicht mehr - höchstens mal im Bonus-Programm, aber niemals als Hauptfeature.

Stadia könnte ich mir als Plattform für Demos sehr gut vorstellen. Dann fällt nämlich die aufwändige Installation weg und zugleich wird eine Demo ja vermutlich kostenlos sein, sodass ich schauen kann, ob der Kauf des Vollproduktes auf einer anderen Plattform lohnt. Wenn es das Vollpreisprodukt dann tatsächlich nur bei Stadia geben sollte - ja, eventuell würde ich dann bei einer gut zugänglichen Demo tatsächlich schwach werden und da einen Kauf tätigen. Aber es müsste halt schon viel mit Exklusivität gespielt werden, ansonsten wähle ich immer die langzeitstabilste Plattform für meine Spiele.
Zitieren
#20
0
(29.11.2019, 21:15)Juttar schrieb:
(29.11.2019, 15:36)D2001 schrieb: Dies hat sich inzwischen ja auch schon bestätigt. Vollpreis Spiel gekauft, Steam nimmt es von den Servern, Spiel kann nicht mehr gespielt werden.

Mal ernsthaft: Ist das wirklich jemals passiert? Kann ich mir kaum vorstellen. Confused

Anscheinend falsch in Erinnerung gehabt, es wurden Spiele aus dem Verkauf genommen, Dirt 3 z.B., aber wenn man es bereits erworben hat kann man trotzdem weiterhin runterladen und spielen. Also doch nur halb so schlimm. Wink
[Bild: banner_cool3zhjth.jpg]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste