Willkommen im cgboard - classic games Forum! Wir sind auch in unserem Discord Chat anzutreffen.

Daggerfall Unity - empfehlenswerte Mods
#1
3
Nachdem mich der Daggerfall-Release von GOG so massloss enttäuscht hat, habe ich mich mehr mit den verschiedenen erhältlichen Mods beschäftigt, die es zu Daggerfall Unity gibt. Inzwischen bin ich total begeistert, welche Vielfalt an interessanten Erweiterungen es gibt und versuche gerade, meinen "Prometheus' Cut" (im Gegensatz zum für mich misslungenen "GOG cut") zusammenzustellen. Das Spielprinzip an sich will ich gar nicht weit verändert wissen - immerhin will man ja immer noch Daggerfall spielen, mit allen Ecken und Kanten. Aber atmosphärisch ist sehr viel herauszuholen mit ästhetischen Mods, die die Topographie und Umwelt erweitern, ohne aber den Stil zu verändern bzw. die Grafik zu weitgehend zu "modernisieren". Im Gegensatz zum grösstenteils flachen (oder von kleinen Hügelchen durchzogenen) Land des Originalspieles gibt es hier satte, sich in die Höhe windende Waldabhänge, sanfte Sanddünen bis in weite Ferne, hohe Klippen und gewaltige Gebirge, den weiten Ozean (der auch korrekt dort zu finden ist, wo man ihn auf der Karte sieht)... Damit wird das Spiel ästhetisch gleich auf ein neues Niveau gehoben (wörtlich und übertragen).

Hier soll also gerne Platz sein, sich über die besten Mods (nicht nur grafische) auszutauschen.

Mods, die ich momentan am Laufen habe (alle auf nexusmods.com zu finden):


- Ambient Text
- Basic Road
- Better Ambience
- Birds in Daggerfall
- Convenient Quest Log
- Daggerfall Expanded Textures
-Daggerfall Skyshards
-Detailed City Walls
-Distant Terrai
-Famous Faces of the Iliac Bay
-Fixed Desert Architecture
-Fixed Dungeon Exteriors
-Lively Cities
-Location Loader
-Skyboxer
-Taverns Redone
-Vanilla Enhanced Skies (low res)
-Vanilla Enhanced Animated People
-Vanilla Enhanced - Base
-Windmills of Daggerfall
- Vanilla Enhanced - Villagers
- World of Daggerfall
- World Tooltips
- Vanilla Enhanced - Villains & Monsters.

Anbei ein paar Eindrücke, wie Daggerfall so aussieht:

[Bild: 2ozkyn.jpg]
[Bild: 3y9kf0.jpg]
[Bild: 44kjc5.jpg]
[Bild: 68ujwz.jpg]
[Bild: 74rknm.jpg]
[Bild: 659jjmc.jpg]
[Bild: unbenanntoajxz.jpg]
Zitieren
#2
0
Das hat mich inspiriert, mal nachzuschauen, welche Fortschritte die deutsche Übersetzung in der letzten Zeit gemacht hat. Die ist jetzt bei Version 0.76.1 - allerdings gibt es die nur als Bestandteil von "DaggerfallSetup". Weitere Informationen (und Download-Link) hier:

Daggerfall Deutsch v0.76.1 - Das inoffizielle Übersetzungsprojekt zu The Elder Scrolls II: Daggerfall

Erwähnen sollte ich noch, daß hier seit über einem Jahr nichts mehr passiert ist. Rotes Gesicht
Zitieren
#3
0
Ich hatte ganz vergessen, wie komplex viele Dungeons in Daggerfall aufgebaut sind. Einerseits beeindruckt mich die Vielfalt der Umgebungen unter Erde und die endlosen Kavernen und Korridore erwecken Ehrfurcht. Manche dieser Dungeons könnte man stundenlang durchforschen. Aber manchmal nerven sie auch einfach, vor allem, weil Questobjekte meinst richtig fies versteckt sind. Geheimtüren, versteckte Mechanismen etc. Wer so einen Riesendungeon ganz nach diesen absuchen will, kann sich getrost auf tagelangen Erkundungs"spass" vorbereiten. Deswegen gibt es jetzt die Archeologist's Guild-Mod. Die Archäologen-Gilde verhält sich wie eine andere Gilde, bietet Dienste und Quests und Karriere an. Aber darüberhinaus bietet sie zum Erwerb einmalig nutzbare Gerätchen (sog. Locator Devices) an, die einem, insofern man einen Dungeon weitgehend erforscht hat, helfen, das Questobjekt zu finden. Ein weisser Punkt, den man nach Anwendung des Geräts sieht, weist somit nicht auf eine Augenerkrankung hin, sondern auf die exakte Lokation des begehrten Gegenstands. Wie man dahin gelangt, ist jedoch wieder eine andere Frage, insofern machen die Tracking Devices das Spiel nur unerheblich einfacher. Aber immerhin weiss man ungefähr, wo man suchen muss. Eine unbedingt empfehlenswerte Mod.
Zitieren
#4
0
Ich kenne nur das Start-Dungeon, und das hatte mich anno dunnemals prima unterhalten. Als ich es endlich verlassen hatte, verließ mich aber die Lust. Erst Jahre später mit Morrowind fing ich an, die Elder-Scrolls-Titel durchzuspielen.
Zitieren
#5
0
Aus dem Start-Dungeon ist man in fünf Minuten raus, wenn man weiss, wo lang. Im Vergleich ist der wirklich harmlos.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste