Willkommen im cgboard - classic games Forum! Deine gemütliche Retro Gaming Community. Besuche uns auch im Discord Chat.

[Frage] Internetvideos in Masse downloaden und in einem Frontend mit Metadaten wiedergeben
#1
0
Hallo,

Als Datenmessi stapeln sich meine Festplatte mit Sachen, die ich mir mal mitgeschnitten, digitalisiert und heruntergeladen habe. Gerade bei Internetvideos (vor allem Youtube und Archive.org) stellt sich einerseits immer mehr die Frage, wie ich Sachen im Nachhinein in der Masse herunterlade und später dann auch, wie ich die aufbereite.

Aufbereitung:
Bei Filmen und Serien geht das ja mehr oder weniger automatisch. Ich lege die Filme einfach in einen Ordner mit Filmnamen und Releasejahr. Bei Serien gebe ich einfach den Seriennamen ein und lege nochmal die eizelnen Staffeln in Unterrodner. Media-Player wie Kodi ziehen sich die Metadaten dazu ja von selbst aus den diversen Datenbanken, welche auch sehr gut gefüllt sind.

Nächstes Jahr steht der Kauf eines NAS an. Dort werde ich auch alle meine Medien und Sicherungen zentral lagern und will die dann auch am liebsten ähnlich wie bei Filmen und Serien mit Kodi (oder zukünftig Plex) eine Software haben, die ein Media-Center taugliches Interface hat und alles in schönen Menüs und mit Metadaten wie Beschreibungstexten, Thumbnails etc. anzeigt.

Kodi arbeitet bei Mediadaten mit .nfo-Dateien welche einfach ein in XML geschriebenes Schema für die Strukturierung von Mediadateien ist. Von daher könnte ich zur Not einfach Youtube-Channels und andere Internetvideos als TV-Shows anlegen und diese manuell selbst mit Metadaten befüllen. Das ist machbar aber sehr aufwändig. Darüber hinaus habe ich gesehen, dass Plex beispielsweise nicht mit solchen .nfo-Dateien arbeitet und dass ich befürchte, dass ich meine Vorarbeit, wenn ich die jetzt schonmal machen würde, dann nicht mehr verwenden kann.

Von daher würde ich gerne wissen, ob es auch gute Möglichkeiten gibt, mir die Metadaten automatisiert generieren zu lassen. Vor allem aus Youtube-Videos. Darüber hinaus würde ich gerne wissen, ob es eine Art Standard gibt, die nicht nur auf Kodi beschränkt ist und die mir ne Flexibilität gibt, bei der Wahl der Wiedergabe-Software gibt. Zumindest, dass ich die Metadaten-Datei dann einfach konvertieren kann.

Beschaffung:
Aktuell lade ich mit youtube-dl-Fork yt-dlp Youtube-Videos herunter. Ich weiß, dass da schon Features vorhanden sind, wie beispielsweise das herunterladen ganzer Channel oder auch mit Metadaten. Da ich aber nicht weiß, wie ich die Metadaten verwenden kann, habe ich bis jetzt noch nicht genau reingeschaut, was ich da am besten verwenden sollte, um mir Arbeit zu ersparen. Habt ihr da Tipps?

Weiterhin will ich auch noch Videos vom Game One-Archive herunterladen. Beispielsweise dieser Post. Die Video-Dateien sind bei archive.org gehostet. Der Account hostet die Videos aber ohne Metadaten. Daher kann ich sie nicht direkt strukturiert von Archive.org herunterladen. Aktuell gehe ich immer auf den Artikel vom Game One-Archive, kopiere mir den direkten Link der Video-Datei und ziehe die dann über die Konsole mit wget. Ist bei nem Let's Play mit über 20 Videos aber auch viel Arbeit. Vor allem, weil die Videos dann, nachdem sie geladen sind auch noch keine Metadaten haben. Habt ihr da Tipps um den Workflow zu verbessern?
Zitieren
#2
0
Die KODI Geschichte finde ich interessant. Suche schon länger einen Weg, meine gespeicherten Filme z.B. Mit Cover oder Screenshot in der Liste anzuzeigen (wie die gamelist.xml bei Retroarch).
Allerdings offline. Habe einen Ordner imit meinen Filmen auf der SSD (Spielfilme\Abyss.mkv), und möchte bei dem entsprechenden Eintrag das Cover links anzeigen (Filme\cover\Abyss.png). Gibt es dafür vielleicht einen Editor?
PS: Du bist übrigens mein Lieblingsuser in diesem Board!
[Bild: fyz2bla2s5sxc.gif]
Dieser Beitrag wurde nie editiert. Wozu auch... er ist wie immer perfekt und brillant.
Zitieren
#3
0
Kodi würde da funktionieren. Auch Offline. Es gibt auch Erweiterungen für Kodi für Streaming, aber ich nutze es auch nur um Medien abzuspielen, welche ich auf der Platte habe.

Auch geht das mit den Mediadaten auch offline. Ist auch ziemlich ähnlich wie bei der Gamelist.xml bei Retroarch. In meinem letzten Post habe ich ja den Link zu dem .nfo-Schema aus dem Kodi-Wiki gepostet. Wie bei Retroarch und darauf basierenden Frontends kann Kodi dir die Liste mit nem integrierten Scraping-Tool automatisch generieren. Aber auch da wird man die sicherlich manuell auch anlegen, bearbeiten udn erweitern können.
Zitieren
#4
0
(25.04.2023, 16:43)Gadler schrieb: Die KODI Geschichte finde ich interessant. Suche schon länger einen Weg, meine gespeicherten Filme z.B. Mit Cover oder Screenshot in der Liste anzuzeigen (wie die gamelist.xml bei Retroarch).
Allerdings offline. Habe einen Ordner imit meinen Filmen auf der SSD (Spielfilme\Abyss.mkv), und möchte bei dem entsprechenden Eintrag das Cover links anzeigen (Filme\cover\Abyss.png). Gibt es dafür vielleicht einen Editor?
https://www.tinymediamanager.org/
Web Upload Archiv Upload down? Dann hier melden: klick

[Bild: garfieldadminx9pa7.gif]

Mein FTP: [Bild: ftp.php?server=ftp.corsafahrer.com&port=22222] Ihr braucht für einige Uploads Winrar 5 zum Entpacken!
Zitieren
#5
0
(26.04.2023, 21:00)Corsafahrer schrieb: https://www.tinymediamanager.org/
Habe ich mich schon mit beschäftigt. Ist mir persönlich allerdings viel zu überladen. Ich will eigentlich nur die typische Kodi-Oberfläche mit den Titeln (Dateiname) auf der rechten Seite, und links ein Cover oder Poster eingeblendet haben. Funktioniert auch grundsätzlich, wenn man ein Cover-JPG mit gleichem Namen (und Anhang -poster) mit ins Filmeverzeichnis kopiert. Man hat die jpg's dann allerdings in der Filmliste mit drin Sad.

z.B.
Batman (The Dark Knight Rises) [2012 - Christopher Nolan].mkv
Batman (The Dark Knight Rises) [2012 - Christopher Nolan]-poster.jpg
Dann ist es schick.

Wenn man die Bilder dann aber z.B. in ein Unterverzeichnis, wie Cover oder Poster kopiert, werden diese nicht  mehr angezeigt. Habe ja eben die Hoffnung, das man das mit einer gamelist.xml (oder analog eben mit einer filmlist.xml) bewerkstelligen könnte.

Noch lieber wäre es mir, wenn man die Covershots direkt in die MKV einbetten könnte (quasi wie id3Tag bei MP3). Kann man mit mkvtoolnix auch machen, aber Kodi zeigt die leider nicht an, bzw. liest diese nicht aus. Ärgerlich, denn Screenshots werden ja auch extrahiert und angezeigt.
PS: Du bist übrigens mein Lieblingsuser in diesem Board!
[Bild: fyz2bla2s5sxc.gif]
Dieser Beitrag wurde nie editiert. Wozu auch... er ist wie immer perfekt und brillant.
Zitieren
#6
0
Geht sowas vielleicht mit Jellyfin?

https://jellyfin.org/
Web Upload Archiv Upload down? Dann hier melden: klick

[Bild: garfieldadminx9pa7.gif]

Mein FTP: [Bild: ftp.php?server=ftp.corsafahrer.com&port=22222] Ihr braucht für einige Uploads Winrar 5 zum Entpacken!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  [Problem] Problem mit GamersGate muetzeglatze 7 989 15.05.2023, 21:23
Letzter Beitrag: tomwatayan
  Goggle Mobile-Friendly-Test und htaccess Atreyu 3 2.705 27.10.2020, 14:40
Letzter Beitrag: Mustrum
  [Problem] Google nervt mit Datenschutzerklärung Commodus 10 2.650 10.09.2020, 06:45
Letzter Beitrag: Heinrich Reich
  Mega.nz lässt mich nicht downloaden.... marka 12 7.706 12.10.2017, 13:07
Letzter Beitrag: purpur
  Spaß mit Phishing Mails Corsafahrer 14 6.777 04.05.2015, 06:20
Letzter Beitrag: Gabumon

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste