Was zockt ihr zur Zeit?
0
(29.04.2019, 13:11)Atreyu schrieb: Naja, selbst Nintendo ist teilweise im Jahr 2019 angekommen. Ich finde es auch nicht gut, aber so ist das heute mit der Software - sie reift beim Kunden.

Warte. Man muss aber echt sagen, dass die Qualitätssicherung von Nintendo nach wie vor sehr gut ist. Die Spiele, die ich für die Switch gekauft habe, spielten sich einwandfrei und richtige Patches, die Fehler korrigieren... gab es da für Breath of the Wild überhaupt welche? Glaube nämlich nicht - und das ist schon echt 'ne Leistung. ^^
Zitieren
2
Das stimmt, Nintendo ist Bananensoftware noch am wenigsten anzulasten. Ich denke halt an Zeiten, an denen es noch GAR keine Updates gab, weil es schlicht nicht möglich war aus technischer Sicht. Ich gehöre halt noch zu einer Generation, die erwartet, ein vollständiges Spiel zu haben, wenn man eine physische Kopie kauft. Updates werden ja leider nicht auf die GameCards geschrieben, sondern auf die SD. Das bedeutet, sie gehen verloren, wenn man die SD mal wechselt.
Ich würde auch kein Spiel für die Switch kaufen, das einen Download BENÖTIGT, um überhaupt gespielt werden zu können. Da kann ich gleich auf den eShop gehen, dafür ist eine GameCard sinnlos. Deswegen habe ich auch kein Wolfenstein 2 gekauft.
[Bild: sig28xqpg.jpg] [Bild: ns_sigbkop6.jpg] [Bild: specsl1ytv.png]
Spielt zur Zeit: SEGA MegaDrive Classics | A Hat in Time
Zitieren
0
Ja, genauso sehe ich das auch.
Darum blicke ich schon mit Schrecken dem Tag entgegen, an dem Sony das PSN für die alten Konsolen abschaltet. Dann geht mir nämlich nicht nur der Zugang zu den DLCs verloren, sondern auch die Updates und Patches Sad.

Momentan gehe ich jedoch davon aus, dass meine verbaute SSD die anderen Bauteile überleben wird. Insofern sind die Daten zumindest erst mal (vorerst) sicher. Und die Sache mit der Abschaltung ist auch noch nicht in Sicht (Sony hat sogar erst kürzlich wieder eine System-Update für die PS3 zur Verfügung gestellt Smile).

Naja, wir werden sehen Zunge raus.


(29.04.2019, 13:11)Atreyu schrieb: [...]
Die Größe findet man nicht wirklich raus, bei solchen Sachen gibt sich Nintendo immer sehr bedeckt. Man könnte es anhand der Dauer des Downloads schätzen...
Hmm, das klingt seltsam. Aber jetzt wo du es erwähnst: Bei der Wii gab es auch immer nur diese Angabe mit "Blöcken". Das konnte man sich dann nur irgendwie zurecht rechnen (Größe der SD kennt man ja Wink).


So, um nun mal wieder den Bogen zum Thread-Topic zu finden:
Ich zocke gerade 'Darksiders'. Das ist ja auch schon fast wie Zelda Big Grin (fühlt sich an einige Stellen zumindest sehr ähnlich zu OoT an Zunge raus).
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
0
(30.04.2019, 07:55)Heinrich Reich schrieb: Momentan gehe ich jedoch davon aus, dass meine verbaute SSD die anderen Bauteile überleben wird.

Du hast eine SSD in Deiner PS3?! Geschockt
Zitieren
0
(30.04.2019, 11:23)Juttar schrieb:
(30.04.2019, 07:55)Heinrich Reich schrieb: Momentan gehe ich jedoch davon aus, dass meine verbaute SSD die anderen Bauteile überleben wird.

Du hast eine SSD in Deiner PS3?! Geschockt

Jepp Cool.

Als ich damals gesehen habe wieviel Speicher das PS3-System bereits selbst braucht (12%) und wieviel Speicher einige Spiele für die Grundinstallation brauchen (samt Updates), erschienen mir die verbauten 160GB (ab Werk) etwas zu mickrig. Also habe ich die HDD aus dem Laptop meiner Mutter genommen und verbaut (320GB). Die war aber ziemlich aggressiv bei den Standard-Einstellungen für das "Advanced Power Management", d.h. hohe Lade-/Entladezyklen der Köpfe. Und dadurch hatte ich dann immer mal Probleme mit Micro-Rucklern in Spielen, weil die HDD eben nach kurzer Zeit in "Mini-Standby" gegangen ist (wodurch mir dieses Problem mit dem APM erst so richtig bewusst wurde).
Da man bei der PS3 daran nix ändern kann, musste ich entweder eine bessere Festplatte finden oder eben zu SSD wechseln. Und letzteres erschien mir dann am einfachsten Big Grin (vor allem, weil die damaligen HDDs fast alle so doof eingestellt waren Sad). Bei der Größe liegt sie mit 250GB zwischen den anderen beiden Platten, aber das hat sich für mich nun als ausreichend erwiesen Smile. Und mehr war damals aufgrund der Preise auch nicht sinnvoll Wink.

Die Geschwindigkeitsvorteil von SSDs fällt bei der PS3 natürlich recht gering aus, weil es andere "Flaschenhälse" gibt. Selbst die Installation von Spielen ist nur ein bisschen schneller. Aber es kommt eben auch auf das jeweilige Spiel an und wie die HDD genutzt wird. Ich habe einige Spiele, die davon echt profitieren und andere, bei denen man eigentlich nix merkt (gibt ja auch genügend Tests dazu und sogar einen schönen Bericht bei eurogamer).

Glücklicherweise haben SSDs jedoch auch noch andere Eigenschaften, die sich bei einer Konsole recht positiv auswirken: keine Geräuschentwicklung, geringere Wärmeentwicklung, geringerer Stromverbrauch und keine mechanische Abnutzung. In der Summe also sicherlich keine Fehlinvestition WinkFröhlich.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
0
Aber es gibt doch gar keine Möglichkeit, PS3-Spiele zu installieren? Nur die Minimum-Menge, die das Spiel beim ersten Start vorgibt. Und das sind bei mir bei den ganzen Spielen nicht besonders viel. Meine Festplatte in der PS3 ist nahezu ungenutzt, weil alles von den Blu-rays gestreamt wird.
Wobei ich allerdings auch beinahe immer ohne Onlineverbindung spiele, deshalb holt sich die PS3 keine Updates aus dem Netz, die Platz verbrauchen würden.
Zitieren
0
Naja, das kommt schon auf das Spiel an. Natürlich gibt es viele Spiele, die nur ein paar 100 MB benötigen (z.B. die ganzen HD-Neuauflagen). Aber es gibt auch welche, wie z.B. GTA4 oder AssCreed 3 & 4, wo gleich am Anfang ein paar Daten als "Grundinstallation" auf der Platte abgelegt werden (ca. 4 - 5 GB). Und andere Spiele speichern während des Spielverlaufs ein paar Daten als Cache, die dann auf der Platte verbleiben (z.B. Enslaved mit ca. 3,5GB). Bei MGS4 kann man sich z.B. sogar aussuchen, ob man je Mission ein paar Daten installiert oder gleich alles komplett (was dann saftige 9GB sind). Und je mehr Spiele man hat, desto mehr sammelt sich da an Wink.

Diesen "Cache" bzw. die "Mindest-Installationsdaten" kann man natürlich jederzeit löschen (wird dann beim nächsten Spielen einfach wieder neu installiert). Leider sind bei den meisten Spielen alle Daten in einem großen Haufen vermischt. Da werden dann Install, Cache, Updates und DLC als eine große Datei angezeigt. Und den DLC möchte ich z.B. nicht zweimal herunterladen (eben für den Fall, dass es doch mal keine Möglichkeit mehr gibt Baby)). Also bleibt das auf der Platte (dazu ist der Speicher ja auch da Wink). Es sind zwar zum Glück nicht viele Spiele, die das betrifft, aber mittlerweile doch einige (bei manchen "GOTYs" wurde der DLC auf der Disk hinterlegt, bei anderen gab es nur die ollen PSN-Codes).

Für die Speicherauslastung habe ich mir übrigens eine kleine Excel-Datei angelegt (typisch Heinrich Big Grin). Dort habe ich mir Infos von den Verpackungen bzw. DLCs notiert und sehe so den Verbrauch (nach der tatsächlichen Installation wird das natürlich angepasst Wink). Und deshalb weiß ich auch relativ sicher, dass ich keine Probleme mehr bekommen werde WinkZunge raus.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
0
Ich habe eben auf GoG "Blood: Fresh Supply" gekauft und angespielt und muss sagen: Geil!
Es ist einfach die Version des Spiels, die ich als alter Build-Engine-Fan immer haben wollte. Ich wundere mich nur, dass es so lange gedauert hat, bis der SourcePort kam. Aber jetzt bin ich echt happy.
- FullHD bis 4K-Support (Widescreen) aber dennoch der gute alte Grafikstil
- Maus+Tastatur-Support (ich glaube auch, Controller)
- Mehr Optionen

Genau SO und nur SO wollte ich das Game haben. Dieses Spiel war in der DOSBox einfach nie gut zu spielen, daher freue ich mich ehrlich und die 5 € für die GoG-Version waren quasi geschenkt!
[Bild: sig28xqpg.jpg] [Bild: ns_sigbkop6.jpg] [Bild: specsl1ytv.png]
Spielt zur Zeit: SEGA MegaDrive Classics | A Hat in Time
Zitieren
1
@Atreyu: Aspekte, die Breath of the Wild so gut machen, zeigt dieses Video auch sehr gut, finde ich Fröhlich :

Zitieren
0
Boah, diese "Schleichwerbung" macht mich echt fertig Baby. Ich habe jetzt zwar nur kurz den Anfang vom Video angesehen (wegen Spoiler und so), aber das reicht schon: Ich brauche dieses Spiel. Hoffentlich rückt Nintendo bald mit Infos zu den "Neuauflagen" der Switch raus, damit ich endlich loslegen kann Elefant.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
0
Zelda BotW hab ich ja mit DLC´s durchgezockt. Leider kenne ich schon jeden Winkel. Eine neuer Teil wäre schön.

Bis dahin versuche ich BotW mit dieser VR-Brille von Nintendo. ....werde ich mir nä. Monat ma kaufen. ...äh, ich meine das VR-LaboSet meiner Tochter schenken.
Zitieren
0
Oder mit Cemu und First-Person-Mod mal probieren. Fröhlich Big Grin
Zitieren
0
Hmm ... nääh ... ich will mein Zelda mit der traditionellen Kamera-Ansicht spielen Zunge raus.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren
0
Spiel den einzig wahren Modus und sei kein Banause!



Die Mod-Community ist großartig. ^^
Zitieren
1
Big Grin

Für den Emulator muss ich aber erst mal ordentlich aufrüsten Wink.
[Bild: cgb-signaturwdjiq.png]
Du hast eine (nicht mehr ganz so) geheime Botschaft entdeckt:
"Besucht Heinrich's Spiele-Ausstellung!" ;-)


Big Grin Big Grin
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste